Sollten Sie sich Bewertungen bei Kununu kaufen?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Auf Arbeitgeberportalen wie Kununu bekommen es Unternehmen teilweise mit wahren shitstorms zu tun, unzählige ehemalige oder derzeitige Mitarbeiter hinterlassen regelrechte Hassbotschaften und vernichten hierdurch den seriösen Außeauftritt eines Unternehmens.

Dies mag in Einzelfällen womöglich berechtigt sein, hierzu können wir uns zumindest in zwischenmenschlicher Sicht nicht brauchbar äußern.

Viele Arbeitgeber denken sich daher: wieso nicht einfach eine Bewertung bei Kununu kaufen? Oder gleich mehrere positive Bewertungen kaufen, damit „der Spuk“ ein Ende hat?

Hierdurch wird allerdings weder das Grundproblem gelöst, noch Vertrauen geschafft. Im schlimmsten Fall bemerken es Mitarbeiter und potenzielle Bewerber, dass auf Kununu Bewertungen gekauft werden. Es kann sich daher lohnen, lieber die schlechten Bewertungen juristisch prüfen zu lassen und gegebenenfalls eine Löschung durchzuführen, als fake Bewertungen zu kaufen.

Die Dienstleister im Bereich Bewertung kaufen sind nicht immer seriös!

Der Markt für Dienstleister, welche positive Bewertungen zum Kauf anbieten, ist mittlerweile groß und fördert oft Unternehmen zu Tage, die auf gewissen karibischen Inseln ihren Standort haben und von dort aus positive Bewertungen für Kunden generieren.

Hierbei ist zu beachten, dass die Qualitätsunterschiede zwischen solchen Dienstleistern durchaus stark schwanken können. Nichts ist peinlicher, als gekaufte Bewertungen, denen man ansieht, dass sie gekauft sind. Bei Kununu wären solche gekauften Bewertungen leicht daran zu erkennen, dass einfach „blind“ alles im Unternehmen gelobt wird, ohne irgendwelche Details zu nennen.

Beispiel einer schlecht gekauften Kununu Bewertung!

Eine Bewertung wie folgt wird wohl keinen potenziellen Bewerber auf Kununu von Ihrem Unternehmen überzeugen:

„Der beste Arbeitgeber, den ich je hatte! Alles super!“

Beim Kauf von guten Bewertungen, wenn dies überhaupt in Erwägung gezogen wird, sollte also ein Dienstleister ausgewählt werden, der zumindest einen gewissen Qualitätsstandard einhält. Oberflächliche Jubelbewertungen helfen nicht.

Denken Sie an den worst case – Mitarbeiter bekommen mit, dass Sie Bewertungen kaufen und veröffentlichen dies!

Wer Bewertungen kauft, begibt sich in die Gefahr, dass dies publik wird. Sollten Ihre Mitarbeiter durch unbefugten Zugriff oder sonstige Umstände davon „Wind bekommen“, dass Sie auf Kununu Ihr Profil mittels gekauften Bewertungen aufhübschen, könnte dies bei querulantisch eingestellten Mitarbeitern dazu führen, dass diese hierüber im Internet berichten.

Dies wäre der worst case für Sie: eine Kununu Bewertung, die aussagt, dass Sie Kununu Bewertungen kaufen.

Auch Kununu selbst warnt vor dem Kauf von Bewertungen und bemüht sich, Manipulationen dieser Art zu unterbinden.

Wir haben bereits erlebt, dass positive Bewertungen von echten Mitarbeitern unserer Mandanten aufgrund von Missbrauchsverdacht seitens Kununu gelöscht worden sind – Kununu „scannt“ also durchaus auch positive Einträge und löscht diese, wenn der Anscheind erweckt wird, dass hier ein Kauf oder sonstiger Missbrauch vorliegt.

Wenn nicht kaufen, was dann?

Bevor Sie auf die Idee kommen, sich für Kununu positive Bewertungen zu kaufen, sollten Sie die Möglichkeiten des Löschens negativer Einträge erwägen.

Denn oft hinterlassen Mitarbeiter rechtswidrige Bewertungen auf Kununu, die so nicht zulässig sind. Paradebeispiel hierfür sind Lügen in Bewertungen – alles, was faktisch nicht stimmt, darf auf Kununu nicht über Ihr Unternehmen veröffentlicht werden!

Achten Sie auf die Kleinigkeiten und Details bei Kununu!

Hierbei sind auch Kleinigkeiten und Details als Lügen nicht erlaubt. Dies ist juristisch gesehen ein guter Angriffspunkt, negative Einträge auf Kununu zu löschen. Oft werden neben unwahren Tatsachenbehauptungen auch die Kollegen identifizierbar genannt, oder die Geschäftsführung ehrverletztend betitelt. All dies ist nicht zulässig und kann rechtlich hervorragend eine Löschung gegenüber Kununu rechtfertigen.

Unsere Kanzlei ist auf das Reputationsrecht im Internet spezialisiert und bietet jedem Unternehmen an, das eigene Kununuprofil kostenfrei im Wege einer unverbindlichen Ersteinschätzung zu analysieren.

Schicken Sie uns einfach den Link zu Ihrem Profil zu und wir melden uns dahingehend zurück, ob wir juristische Chancen sehen, die negativen Einträge loszuwerden. Dies ist in den allermeisten Fällen der elegantere Weg als eine Bewertung zu kaufen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen