Internetbetrug – Geld verloren? Anwalt hilft bei Internetbetrug bundesweit.

Online Trading Betrugsmasche

Finanzbetrüger sind im Internet unterwegs, um Anleger beim Trading abzuzocken. Immer häufiger fallen Menschen auf eine Online Trading Betrugsmasche herein. Wer von dieser Online Trading Betrugsmasche betroffen ist, sollte sofort reagieren, um das eigene Vermögen abzusichern. Die Täter versuchen, ihre Beute möglichst schnell auf die Seite zu schaffen. Im schlimmsten Fall werden Opfer immer weiter unter Druck gesetzt und leisten hohe Zahlungen, die von den Betrügern sofort weiter transferiert werden. Was sollten Betroffene tun? Wer von einer Trading Betrugsmasche betroffen ist, muss sofort reagieren und einen Rechtsanwalt kontaktieren. Der Betrug sollte durch einen professionellen Anwalt angezeigt werden. Das Opfer …

Mehr lesen

Binance Betrug

Derzeit vertrete ich eine große Anzahl von Kunden, die Geld im Handel über die sogenannten Online-Handelsplattformen durch CFDs, binäre Optionen, Devisenhandel oder Kryptowährungen (Bitcoin usw.) eingezahlt haben. Mit dem zunächst vermeintlichen Gewinn werden Investoren dazu überredet, mehr in den E-Commerce zu investieren. Probleme entstehen, wenn Anleger Geld abheben wollen: Ein Betrüger zahlt nie – oder verlangt plötzlich eine „Gebühr“ btw. eine Provision, eine Kaution oder ähnliches im Vorfeld. Selbst wenn die Anleger weiter zahlen, wird niemals ein Gewinn erzielt. Opfer sind systematischen Online-Anlagebetrügereien ausgesetzt. in der Tat wurden die Investitionen der Kunden niemals wie angegeben getätigt: Alle Handelsplattformen, einschließlich …

Mehr lesen

Internetbetrug – was tun?

Wer Opfer eines Internetbetrugs geworden ist, fragt sich, was zu tun ist. Wir zeigen auf, welche Fälle des Internetbetruges es gibt, und wie man verfahren sollte. Die bekanntesten Fälle sind die Phishing/Fishing-Fälle (Online-Banking-Betrug) und der Identitätsdiebstahl im Internet. Wer einen Anwalt für Internetbetrug sucht, ist bei uns richtig. Unsere Kanzlei ist auf das IT-Recht spezialisiert und kennt daher die genauen Begebenheiten des Rechts im Internet.   Phishing Attacke (Onlinebanking) Internetbetrug ist insbesondere durch das Fishing/Phishing in das Bewusststein der Bürger gerückt. Phishing bedeutet, dass dem Internetnutzer entweder eine gefälschte Website, eine gefälschte E-Mail oder eine gefälschte Nachricht (SMS oder …

Mehr lesen

Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einschalten!

Internetbetrug greift in verschiedenen Formen um sich. Wir empfehlen, mit einem Rechtsanwalt Kontakt aufzunehmen und sich im Rahmen einer Erstberatung informieren zu lassen. Beim Internetbetrug müssen alle rechtlichen Möglichkeiten gegen die Täter erörtert werden, aber der Rechtsanwalt muss auch sicherstellen, dass die Schäden (verlorenes Geld, angeblich geschlossene Verträge) beseitigt und aufgehoben werden. Unsere Kanzlei ist auf Internetbetrug, insbesondere Onlinebanking Betrug spezialisiert. Rechtsanwalt Thomas Feil ist Fachanwalt für IT-Recht und ist daher idealer Ansprechpartner bei Problemen, die das Internetrecht betreffen. Fachanwalt für IT-Recht als Ansprechpartner Ein Rechtsanwalt kann Ihnen nur dann umfassend weiterhelfen, wenn er auf Ihr Rechtsproblem spezialisiert ist …

Mehr lesen

Rechtsanwalt bei Betrug über PayPal einschalten

Jeder, der Einkäufe über das Internet tätigt, kommt früher oder später mit PayPal in Kontakt. Normalerweise soll diese Internetplattform das Bezahlen über das Internet und somit das Einkaufen deutlich einfacher, schneller und vor allem sicherer gestalten. Allerdings kann es auch hier zu Problemen und zu Betrugsfällen kommen. Wie PayPal funktioniert PayPal bietet seinen Benutzern eine weltweite Bezahlplattform, ohne dass man hierfür Dritten seine privaten Kontodaten mitteilen muss. Um PayPal nutzen zu können, muss man sich ein Profil anlegen und zumindest gegenüber PayPal seine Kontodaten angeben. Dadurch wird dem Benutzer ermöglicht entweder über vorhandenes Guthaben auf dem PayPal-Konto zu bezahlen, …

Mehr lesen

Account gehackt, wer haftet?

Die betrügerischen Machenschaften im Internet nehmen seit Jahren stetig zu. Das Ziel der Betrüger ist die Erlangung von persönlichen Daten der Opfer. Potentielle Opfer eines Hackerangriffs können all diejenigen sein, die über einen Account, also über eine Zugangsberechtigung bei einer Internetseite verfügen. Denn immer dann, wenn Internetnutzer ihre Daten preisgeben und sei es nur für das Erstellen eines Accounts, ist es kriminellen möglich an diese Daten zu gelangen. Zu den größten und beliebtesten Online-Händlern zählen zum Beispiel eBay und Amazon. Nutzer, die auf diesen Seiten bestellen möchten, müssen sich dazu zunächst einen Account einrichten. Doch was passiert, wenn der …

Mehr lesen

Unbekannte Abbuchung vom Konto?

Falls Ihnen einmalig oder bereits mehrfach eine unbekannte Abbuchung auf Ihrem Konto aufgefallen ist, sollten Sie hellhörig werden und gegebenenfalls einige Maßnahmen veranlassen. In letzter Zeit wird unsere Kanzlei immer häufiger von Menschen kontaktiert, die unbekannte Abbuchungen auf ihren Konten feststellen und sich fragen, ob alles rechtens ist oder nicht. Unserer Erfahrung nach ist eine solche “fehlerhafte” und unberechtigten Abbuchung meist kein “Fehler”, sondern ein Betrugsversuch. Wir zeigen auf, welche Fallkonstellationen uns bekannt geworden sind, wie darauf zu reagieren ist und wann ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden sollte. Unberechtigte Abbuchung auf Girokonto, Kreditkarte und Co. Von dieser Art des Internetbetrugs sind …

Mehr lesen

Haftung bei Internetbetrug?

Das Thema Internetbetrug ist ein sehr schwieriges Thema. Die Betroffenen fühlen sich oft auch in ihrer Würde verletzt, weil man sie übers Ohr hauen konnte. Oft ist die Scham dabei so groß, dass sie bei einem Internetbetrug gar nicht fragen, ob sie jemanden in Haftung nehmen können, sondern tragen den Schaden selbst. Auch der Gang zur Polizei wird oft nicht gewählt. Der vorliegende Beitrag soll erklären, wer in Haftung genommen werden. Gleichzeitig sollen verschiedene Formen des Internetbetrugs dargestellt werden, die zeigen, wie perfide die Tricks der Internetbetrüger sind und das praktisch jeder darauf reinfallen kann. Sind Sie von einem …

Mehr lesen

Internetbetrug aus rechtlicher Sicht

DEN Internetbetrug gibt es nicht. Es sind zahlreiche Betrugsmethoden, die sich hinter dem Begriff verbergen und rechtlich unterschiedlich einzuordnen sind. Wie so oft sind Gesetze weit formuliert und eine klare Definition von Gesetzeswegen für den Internetbetrug gibt es nicht. Dennoch lassen sich viele Fälle im Bereich des Internetbetrugs kategorisieren und es gibt Gesetze, die schädigendes Verhalten verbieten.   Phishing aus rechtlicher Sicht Das Phishing bezeichnet eine Vorgehensweise, mit der Täter versuchen sich über E-Mail Zugang zu wichtigen Daten, beispielsweise Kreditkartennummer oder den Log-In für Online-Banking, zu erlangen. Problematisch ist meistens, dass die Opfer die Daten „freiwillig“ bereitstellen, sodass einige …

Mehr lesen

Wie man sich vor Internetbetrug schützen kann!

Phishing, Identitätsdiebstahl oder die Abo-Falle sind nur einige Beispielfälle des Internetbetrugs. Die Maschen der Betrüger werden immer raffinierter und kennen keine Grenzen. Es gibt viele Betrugsopfer im Internet – die Statistiken hierzu sind alarmierend. Aber oftmals sind es schon einfache Verhaltensweisen, die Internetnutzern dabei helfen, das Risiko Opfer eines Internetbetrugs zu werden zu minimieren. Hierfür haben wir einige Tipps, die Ihnen helfen können.   Muss ich überall meine Daten angeben? Wer kennt es nicht? Man möchte eigentlich nur ein wenig im Internet surfen und kurze Zeit später wird man auf einer Webseite schon zu einer Registrierung oder Anmeldung aufgefordert. …

Mehr lesen

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen