Üble Nachrede auf Kununu? Sofort löschen lassen!

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wir werden häufig gefragt, was gegen üble Nachrede auf Kununu getan werden kann. Die einfache Antwort: Sehr viel! Die Frage ist nur, ob tatsächlich üble Nachrede vorliegt, denn hierfür gibt es klare Voraussetzungen im deutschen Strafgesetzbuch. Oft meinen Betroffene einer schlechten Bewertung, dass dieser Straftatbestand einschlägig ist, obwohl dies nicht der Fall ist oder ein anderer Straftatbestand Vorrang hat. Wir zeigen im Folgenden auf, welche Fallkonstellationen gibt und geben Ihnen erste Informationen an die Hand, um selbst festzustellen, ob üble Nachrede getätigt worden ist. Falls ja, sollten Sie sich unbedingt rechtsanwaltlich dagegen zur Wehr setzen!

Straftatbestand der üblen Nachrede verstehen, bevor man handelt!

Bevor Sie Kununu wegen übler Nachrede kontaktieren und eine sofortige Löschung verlangen, sollten Sie sicherstellen, dass dieser Straftatbestand tatsächlich erfüllt ist. Emotionen spielen hier nämlich keine Rolle, sondern allein die juristische Betrachtung ist entscheidend.

Gem. § 186 StGB ist die üble Nachrede wie folgt definiert:

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Es sind also mehrere Voraussetzungen zu untersuchen.

„Wer in Beziehung auf einen anderen“ bedeutet, dass die Aussage, die streitgegenständlich ist, nicht der betroffenen Person selbst mitgeteilt wird, sondern über diese Person bei anderen getätigt worden sein muss. Dies wäre im Falle einer Kununu Bewertung der Fall, dort redet die bewertende Person über Sie, nicht zu Ihnen.

„eine Tatsache behauptet (…), welche denselben verächtlich zu machen (…) geeignet ist“ bedeutet, dass die in Frage stehende Aussage kein Werturteil enthalten darf, sondern es muss sich um eine Tatsachenbehauptung handeln. Bei Kununu werden oftmals Werturteile und Tatsachen gleichzeitig oder gemischt geäußert, sodass hier genau zu prüfen ist, ob die fragliche Bewertung eine Meinung, oder eine Tatsachenbehauptung darstellt. Meinungen sind von der üblen Nachrede nicht umfasst.

„wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist“ heißt, dass es eine unwahre Tatsachenbehauptung sein muss, um den Straftatbestand der üblen Nachrede zu erfüllen. Tatsachen dürfen auf Kununu daher sehr wohl über Sie veröffentlicht werden, auch wenn diese geeignet sind, Sie verächtlich zu machen – die Tatsachenbehauptungen müssen jedoch wahr sein! (Übrigens kann es sein, dass durch die Aussage wahrer Tatsachen andere Rechte, z.B. Ihr Datenschutzrecht verletzt sein kann – dies hat aber nichts mit übler Nachrede zu tun.)

Was soll unternommen werden, wenn üble Nachrede in einer Eintragung bei Kununu festgestellt worden ist?

Zunächst einen Hinweis vorab: Bei der üblen Nachrede sprechen wir über einen Straftatbestand. Bevor Sie also Kununu oder einer bewertenden Person die Erfüllung eines Straftatbestands vorwerfen, sollten Sie vorsichtig sein, denn der unberechtigte Vorwurf einer Straftat kann selbst rechtliche Konsequenzen für denjenigen bringen, der diese Vorwürfe erhebt.

Bei Straftatbeständen sollten Sie einen spezialisierten Rechtsanwalt einschalten, der rechtssicher überprüft, ob die Angelegenheit juristisch so zu bewerten ist, wie Sie es selbst für sich bereits getan haben. Gern helfen wir Ihnen dabei.

Sollte üble Nachrede in einer Bewertung auf Kununu festgestellt werden, kann sofort ein Löschunganspruch bei Kununu – juristisch begründet – eingereicht werden. Erfahrungsgemäß führt dies sehr schnell dazu, dass Kununu aktiv wird und die Bewertung tatsächlich gänzlich entfernt. Dies übrigens auch aus Eigenschutz, da Kununu ab Kenntnisnahme haftbar gemacht werden kann.

Eine strafrechtlich relevante Bewertung müssen Sie sich daher nicht gefallen lassen. Es besteht auch die Möglichkeit einer Strafanzeige, wobei hierbei einige Komplikationen auftreten können, die Ihnen wahrscheinlich nicht genehm sein würden. Der effektivste Weg ist daher, direkt bei Kununu einen juristisch fundierten Löschantrag zu stellen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien



Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen