Welche rechtlichen Schritte kann man gegen eine kununu Bewertung vornehmen?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Natürlich lassen sich auf Bewertungsportalen wie kununu nicht nur positive Bewertungen vorfinden. Doch wann überschreiten negative Bewertungen den Rahmen des rechtlich erlaubten und welche rechtlichen Schritte lassen sich gegebenenfalls gegen eine solche Bewertung einleiten?

Zu unterscheiden ist in erster Linie, ob es sich um eine erlaubte Kritik handelt oder ob durch die Bewertung bestimmte Rechte verletzt werden. Denn nur dann kann auch gegen die entsprechende Bewertung rechtlich vorgegangen werden und Betroffene haben die Möglichkeit sich zur Wehr zu setzen. Geschützt werden die Bewertungen grundsätzlich durch Art. 5 GG (Meinungsfreiheit). Nutzern von Bewertungsportalen steht es daher zu, ihre Meinung über ein Produkt oder am Beispiel von kununu, über ihren Arbeitgeber zu äußern. Doch auch die Meinungsfreiheit findet ihre Grenzen, weshalb ehrverletzende Schmähkritik und falsche Tatsachenbehauptungen nicht erlaubt sind und gegen diese auch rechtlich vorgegangen werden kann. Besonders häufig finden sich auf Bewertungsportalen wie kununu eben solche falschen Tatsachenbehauptungen vor. Eine falsche Tatsachenbehauptung ist jede Lüge, eine Schmähkritik ist ein Werturteil, welches nicht mehr der sachlichen Auseinandersetzung dient, sondern nur die Diffamierung des Betreffenden als Ziel hat. Arbeitgeber können gegen den Verfasser einer Bewertung, bei der es sich um eine falsche Tatsachenbehauptung handelt grundsätzlich auch rechtlich vorgehen.

Durch eine derartige Bewertung kommt vor allem eine Persönlichkeitsrechtsverletzung in Betracht. Geschützt wird das Persönlichkeitsrecht durch Art. 1 Abs. 1 GG i.V.m. Art. 2 Abs. 1 GG. Bewertungen, bei denen es sich eben um eine Schmähkritik oder aber falsche Tatsachenbehauptungen handelt, können auch im Zivilrecht oder im Strafrecht einschlägig sein. Daher sollte es der erste Schritt eines Betroffenen sein, den Bewertenden aufzufordern, die entsprechende Bewertung zu löschen. Am besten geschieht dies, wenn sich der Bewertet direkt mit kununu in Verbindung setzt und sich bereits dazu an einen Anwalt wenden, um etwaige nachfolgende rechtliche Schritte einleiten zu können.

Unterlassungsanspruch und Schadensersatz

Zu einem solchen rechtlichen Vorgehen gehört der zivilrechtliche Unterlassungsanspruch. Betroffene können von dem Verfasser der rechtswidrigen Bewertung verlangen, dass dieser zukünftige Persönlichkeitsrechtsverletzungen unterlässt. Betroffene können den Unterlassungsanspruch mit Hilfe einer außergerichtlichen Abmahnung geltend machen. Hierbei Unterhält der Verfasser des Beitrags eine Abmahnung, in der er dazu aufgefordert wird, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben.

Neben einem Unterlassungsanspruch kann unter gewissen Umständen auch ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Bewertenden vorliegen. Betroffene sollten sich an einen Rechtsanwalt wenden, damit dieser die nötigen rechtlichen Schritte gegen den Verfasser einleiten kann. Der zu ersetzende Schaden kann dabei zum einen aus dem entgangenen Gewinn durch die Rufschädigung entstehen und zum anderen aus den Anwaltskosten, die dem Betroffenen durch das Einleiten rechtlicher Schritte entstanden sind.

Gegen rechtswidrige kununu Bewertungen können sich Betroffene grundsätzlich zur Wehr setzen. Zum einleiten rechtlicher Schritte gegen eine solche Bewertung sollten sich Betroffene jedoch an einen Rechtsanwalt wenden. Denn nicht nur bei der Durchsetzung der eigenen Ansprüche gegen den Verfasser kann ein Anwalt helfen, auch die Kommunikation mit kununu verläuft schneller und reibungsloser. Zögern Sie daher nicht und gehen Sie aktiv gegen die rechtswidrige Bewertung vor. Gerne können Sie sich unverbindlich an uns wenden und uns Ihren Sachverhalt schildern. Wir prüfen diesen für Sie und teilen Ihnen unserer kostenfreie Ersteinschätzung mit, um Ihnen einen Überblick über die rechtliche Situation zu verschaffen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien



2 Kommentare zu “Welche rechtlichen Schritte kann man gegen eine kununu Bewertung vornehmen?
  • 11. April 2018 um 18:53 Uhr
    A. says:

    Guten Abend,

    wir würden Sie um eine Rechtsberatung bitten, bei der es um einnen Schadensersatz und eine Unterlassungserklärung geht. Zwar konnten wir die jeweilige Bewertung löschen lassen, nun ist aber erneut eine solche aufgetaucht. Bei dem Verfasser handelt es sich um einen alten Bekannten…
    Nun wollen wir die Bewertung nicht mehr bloß löschen, sondern möchten gegen den Verfasser auch anderweitig vorgehen.
    Bitte melden Sie sich diesbezüglich so schnell es geht bei uns. Vielen Dank im Voraus!

    • 27. April 2018 um 08:20 Uhr

      Guten Tag,

      wir haben per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufgenommen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen