Google Bewertung = geschäftsschädigend?

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Eine geschäftsschädigende Google Bewertung kann einem Unternehmen die Tätigkeit gründlich erschweren – daher kann es sinnvoll sein, eine negative Bewertung löschen zu lassen, oder mit einem Anwalt zumindest darüber zu sprechen, inwieweit dies im Einzelfall möglich ist. Im Folgenden möchten wir Ihnen wichtige Hinweise an die Hand geben, um selbstständig zu prüfen, ob eine Bewertung geschäftsschädigend und rechtswidrig ist.

Wann ist eine Google Bewertung geschäftsschädigend?

Wir möchten das Wort “geschäftsschädigend” nicht überstrapazieren, weisen jedoch darauf hin, dass im Grunde jede negative Eintragung bei Google zu Ihrem Unternehmen letztlich geschäftsschädigend ist. Negative Äußerungen von Kunden, Mitarbeitern oder Interessierten sind in der Außendarstellung nie förderlich für ein Unternehmen. Unterscheiden kann man höchstens zwischen dem Grad der Geschäftsschädigung.

Sehr geschäftsschädigend sind beispielsweise Aussagen in einer Google Bewertung, die von Mitarbeitern verfasst worden sind und ein düsteres Bild auf die arbeitsrechtlichen oder tatsächlichen Zustände im Unternehmen werfen. Hier reagieren Kunden oder potenzielle Kunden sensibel und meiden Unternehmen, die ihre Mitarbeiter anscheinend schlecht behandeln. Vergessen Sie hierbei nicht: Ob die Bewertung faktisch stimmt, ist zweitrangig, da zunächst nur der Eindruck zählt. Und eine stark geschäftsschädigende Bewertung bei Google hinterlässt nun einmal einen stark geschäftsschädigenden Eindruck, selbst dann, wenn die Bewertung frei erfunden wäre.

Nicht stark, aber dennoch geschäftsschädigend sind Bewertungen, die einen laschen Kundenservice attestieren, Probleme bei Retouren, unfreundliches Verhalten der Mitarbeiter, oder Nichtbeantworten von Kontaktanfragen. Hierbei zählt abermals für die Betrachter der Bewertung nicht, ob die Bewertung stimmt – denn dies ist von außen nicht zu beurteilen – sondern nur der Eindruck, der durch die Eintragung entsteht und bestehen bleibt.

Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass negative Einträge bei Google grundsätzlich geschäftsschädigende Auswirkungen haben. Bei Google informieren sich Verbraucherinnen und Verbraucher oft, gern und umfassend, sodass jede negative Äußerung hier vorsichtig stimmt.

Wann ist eine Google Bewertung rechtswidrig? Unterschied zu “geschäftsschädigend” beachten!

Sehr viele Bewertungen auf Google und anderen Plattformen sind geschäftsschädigend, was jedoch nicht bedeutet, dass diese auch rechtswidrig sind. Denn es ist gemäß der Meinungsfreiheit erlaubt, sich kritisch und geschäftsschädigend über Unternehmen zu äußern. Eine geschäftsschädigende Wirkung impliziert keine Rechtswidrigkeit, dies sind zwei völlig unterschiedliche Aspekte. Rechtswidrig kann eine Bewertung durchaus auch sein, ohne geschäftsschädigende Effekte zu haben, und anders herum genauso.

Rechtswidrig ist eine Eintragung, wenn sie unwahre Tatsachenbehauptungen, Beleidigungen oder Schmähkritik enthält. Hierbei ist evident, dass diese Art der Äußerungen auch immer geschäftsschädigend sind. Unwahre Tatsachenbehauptungen sind faktisch falsche Aussagen über das Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen (Beispiel: “Der Kundenservice hat nicht geantwortet”, obwohl der Kundenservice sehr wohl jede Anfrage beantwortet). Beleidigungen sind Ehrverletzungen in strafrechtlicher Hinsicht (hier sparen wir uns ein Beispiel). Schmähkritik beinhaltet diffamierende Aussagen, die nur der Diffamierung und keiner sachlichen Diskussion dienen (Beispiel: “Verbrecherbande!” als Bezeichnung für ein Unternehmen, ohne weitere Ausführungen).

Rechtswidrig können Bewertungen auch dadurch sein, dass unzulässiger Weise personenbezogene Daten verarbeitet werden. Beispielsweise ist es nicht erlaubt, die Klarnamen von Mitarbeitern des Kundenservices in Bewertungen zu veröffentlichen, ohne dass hierfür eine Einwilligung der betroffenen Person vorliegt.

Wie wehre ich mich gegen negative Einträge?

Sie können die negativen Bewertungen bei Google entweder beantworten, um den schlechten Eindruck aufzubessern, oder versuchen die Bewertung zu löschen. Beim Beantworten laufen Sie Gefahr, dass der negative Eindruck nicht gänzlich durch Ihre Antwort aufgehoben wird und sich im übrigen die bewertende Person zu weiteren Äußerungen provoziert fühlt. Beim Löschen einer geschäftsschädigenden Bewertung kommt es darauf an, ob juristische Gründe vorliegen, die zur Löschung berechtigen – Google und andere Plattformen leben natürlich vom Veröffentlichen solcher Einträge und erkennen nur juristisch einwandfrei fundierte Löschanfragen an.

Als langfristiges Ziel sollte das Generieren positiver Bewertungen angestrebt werden, damit vereinzelte negative Einträge nicht mehr so stark ins Gewicht fallen und keine sonderlich geschäftsschädigende Wirkung entfalten können.

Unsere Hilfestellung für Sie!

Wenn Sie unter einer geschäftsschädigenden Google Bewertung leiden, und diese löschen lassen möchten, können Sie uns gern ansprechen. Wir schauen uns an, was für Aussagen über Ihr Unternehmen veröffentlicht worden sind und prüfen juristisch die Zulässigkeit der Angaben. Gern können Sie uns die Bewertungen per Mail zusenden und unsere kostenfreie Ersteinschätzung einholen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien



Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen