VPN-Verträge – Rechtsfrage der Virtual Privat Networks

Ein Virtual Privat Network ist eine private, virtuelle Datenverbindung zwischen mehreren Standorten. Zum Teil basieren solche VPN auf der Infrastruktur des Internets. Ziel ist es zumeist, durch kryptografische Verfahren eine Absicherung der Kommunikation zu erreichen. Bevor ein VPN eingerichtet wird, wird häufig eine Planungsphase vorgeschaltet sein. Nach Erstellung eines entsprechenden Konzeptes kann dann die Anbindung der verschiedenen Standorte und Teilnehmer an das VPN beginnen. Nachdem ein VPN eingerichtet wurde, besteht die Aufgabe des Anbieters in der Aufrechterhaltung des Netzes sowie des Datentransportes. Vertraglich ist die Einordnung eines VPN-Vertrages umstritten. Es wird eine Einordnung als Miet- oder Pachtvertrag, als Dienstvertrag, …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar