Broker verlangt Liquiditätsnachweis, Vorsicht bei Zahlungen

In den vielen Gesprächen, die wir mit Geschädigten führen, die Verluste bei einem Online-Broker erlitten haben, wird wiederholt geschildert, dass im Rahmen der Geschäftsbeziehung der Broker „Liquiditätsnachweise“ fordert. Liquiditätsnachweise misstrauisch prüfen Teilweise wird verlangt, dass die Liquidität durch eine Zahlung nachzuweisen ist, die unverzüglich zurückerstattet wird. Wenn Sie mit der Forderung eines „Liquiditätsnachweises“ konfrontiert werden, sollten Sie sehr misstrauisch sein und keine weiteren Zahlungen leisten. https://www.recht-freundlich.de/geld-zurueck-zahlt-nicht-aus/probleme-mit-broker-broker-zahlt-nicht-aus-spezialisierte-kanzlei-einschalten Nachfolgend sind zwei Abläufe und Sachverhalte wiedergegeben, die typisch für einen Betrug beim Online-Trading sind: Beispiel 1 – Safemoon Trader Unser Mandant wurde über eine Internetwerbung bezüglich attraktiver Anlagemöglichkeiten in Kryptowährungen auf die …

Mehr lesen

Aswissa (aswissa.com) Betrug? Sofort Anwalt kontaktieren

Nach unserer Beobachtung ist Anlagebetrug und Scamming weit verbreitet. Mithilfe von Werbeanzeigen wird bei angehenden Kunden ein seriöser und attraktiver Eindruck erweckt. Zwei wichtige Hinweise: Niemals werden Sie von einem seriösen Anbieter erleben, dass dieser Ihnen eine deutlich über dem Marktniveau liegende Rendite verspricht.Niemals sind Steuern an den Online-Broker zu überweisen. Solche Forderungen erleben wir vor allem bei Scammer. Wie kommen die Betrüger an Ihr Erspartes? Mit Raffinesse und einer Menge Erfahrung gehen die Betrüger auf Ihre potentiellen Opfer zu.. Zu Beginn wird telefoniert und das Gespräch gesucht. In den ersten Gesprächen geht es nicht um große Summen. Häufig …

Mehr lesen

Erfahrungen mit Finotrend? Kapitalanlagebetrug

Betroffene berichten uns von Problemen mit dem Trading-Anbieter Finotrend. Betroffene Investoren berichten, dass Auszahlungen trotz mehrfacher Aufforderungen nicht vorgenommen werden. Falls Sie Ihr Erspartes bei Finotrend angelegt haben, sollten Sie wachsam sein. Jede weitere Zahlung sollte gestoppt werden. Erst wenn Sie sicher wissen, dass Finotrend seriös ist, sollten weitere Zahlungen denkbar sein. Betrügerische Finanzdienstleister kommen über Social Media Alle Werbekanäle werden von den Betrügern genutzt, um mit Kunden in Kontakt zu treten. Beliebt sind insbesondere alle Social Media-Kanäle. Werbung auf Instagram oder Facebook sollen die Aufmerksamkeit auf das Angebot der Broker lenken. Bei einem Besuch des Internetauftritts sehen Sie …

Mehr lesen

Ist PnL Advanced ein seriöser Anbieter? Wie sind die Erfahrungen?

Die Polizei bestätigt uns immer wieder, dass Broker-Betrug in einer hohen Zahl vorkommt. Über Werbeanzeigen werden potentielle Kunden und Anleger angelockt, alles sieht seriös aus und am Ende ist das Geld weg. Wenn Sie Geld bei der Firma PnL Advanced angelegt haben, müssen Sie kurzfristig reagieren. Vermutlich liegt ein Betrug vor und Ihr Geld kann verschwinden. Wichtig zu beachten:: Kein seriöser Broker wird Ihnen eine bestimmte Rendite versprechen. Kein seriöser Broker wird Sie zu Einzahlungen drängen. https://broker-zahlt-nicht.de/schwarze-liste-broker/ Kundenfang mit Promis Mit Hilfe von manipulierten Berichten werden unerfahrene Internetnutzer in die Falle gelockt. Christiano Ronaldo tätigt risikoarme Kryptowährungs-Anlagen oder Andrea …

Mehr lesen

Erfahrungen mit Kryptoeuclub, Rechtsanwalt einschalten

Wenn Sie Ihr Vermögen bei Kryptoeuclub angelegt haben, sollten Sie diesen Beitrag lesen und sich informieren. Es ist nicht abwägig, dass sich dieser scheinbare Broker als kriminell entpuppt. Falls Ihr Vermögen nicht ausgehändigt wird, sind sofortige Maßnahmen sinnvoll und notwendig. Unsere Kanzlei ist auf den Bereich Online-Wirtschaftskriminalität, insbesondere Anlagebetrug im Internetfokussiert und hilft betroffenen Geldanlegern bundesweit dabei, das verloren geglaubte Geld zurück zu holen, wenn ein scamhafter Broker Kundengelder rechtswidrig einbehält UPDATE BaFin ermittelt gegen KryptoEUclub Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ermittelt gegen KryptoEUclub. Die BaFin stellt gemäß § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz (KWG) klar, dass die Mandarella Ltd., Betreiberin der Handelsplattform „KryptoEUclub“ …

Mehr lesen

TraderCryptox Trading-Betrug? Rechtsanwalt einschalten!?

UPDATE 30.07.2022 Auf den Internetseiten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist eine Warnmeldung für die Handelsplattform tradercryptox.com veröffentlicht. Das Unternehmen wird nicht von der BaFin kontrolliert. Es besteht daher ein großes Risiko, dass ihre investierten Gelder für einen Betrug genutzt werden. https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/unerlaubte/2022/meldung_2022_05_24_tradercryptox.html Trader Cryptox zahlt nicht aus Falls Sie Erspartes bei Trader Cryptox eingesetzt haben sollten, müssen Sie vorsichtig sein. Falls Ihre Geldanlage nicht zur Verfügung gestellt wird, sollten Sie jetzt handeln. Unsere Kanzlei ist auf Fallkonstellationen des Anlagebetrugs hochspezialisiert und unterstützt Betroffenen aus dem Bundesgebiet, der Schweiz und auch Österreich, die überwiesenen Eurosummen zurückzuerlangen, wenn ein krimineller Broker …

Mehr lesen

Kann ich dem Broker liffedc vertrauen? Oder liegt Betrug vor?

Wir erhalten Hinweise auf Probleme mit dem Broker liffedc.com. Kontakte mit angeblichen Detekteien In einem unserer bearbeiteten Fälle legt uns ein Mandant eine schriftliche Bestätigung vor, in der die Verwendung eines Computervirus empfohlen wird, mit dem das Compliance-Team Zugriff auf die Endgeräte der Täterinnen und Täter erreicht werden kann. Es erfolgen dann zusätzliche Informationen im „Digital-Sprech“. All dies hat nur das Ziel, von Ihnen weitere Transaktionen zu erhalten. Erfolge und Kapitalrückführungen sind nicht zu erkennen. Teilweise wird auch angeführt, dass Sicherheitsbehörden nur Vergehen bearbeiten, in denen es um hohe Geldüberweisungen geht, oder dass Sicherheitsbehörden nicht erfolgreich sein können, da …

Mehr lesen

Erfahrungen mit Stellar FX, Geld zurück

Wurde von Ihnen Geld bei dem Broker Stellar FX angelegt? GIbt es Schwierigkeiten bei der Rückzahlung von investierten Summen? Vermutlich sind Sie nichtder einzige Anleger, der Schwierigkeiten mit Stellar FX hat. Auch andere Betroffene schildern uns von Problemen mit Gewinnen und investierten Geldern. Betrügerische Finanzdienstleister schalten Anzeigen in Social Media Alle Werbekanäle werden von den Betrügern genutzt, um Kunden zu kontaktieren. Zentral für die Vertriebsstrategie ist dabei Social Media. Über Facebook oder Instagram werden interessierte Geldanleger gesucht. Aber auch auf großen Internetseiten wie spiegel.de wird Werbung für “erfolgreiche Investitionen” geschaltet. Bei einem Besuch des Internetauftritts sehen Sie einen Profi-Internetauftritt.Auch …

Mehr lesen

Ist Ascent Wealth Creations vertrauenswürdig? Wie sind die Erfahrungen?

Wir werden darauf hingewiesen, dass es Eskalationen mit dem Anbieter Ascent Wealth Creations im Zusammenhang mit Auszahlungen oder Auszahlungswünschen gibt. Hier sollte ein EDV-Unternehmen die Prüfung des Rechners vornehmen, ob über AnyDesk von dem Broker Schadsoftware und/oder ein Computervirus auf den Rechner aufgespielt wurde. Nur so können Sie die Gefahr ausschließen, dass es im Nachgang oder zu einem anderen Zeitpunkt einen unberechtigten Zugriff auf Ihr Online-Banking gibt und weitere Verlust eintreten. https://broker-zahlt-nicht.de/fernwartung-per-remote-zugriff-so-funktioniert-anydesk-und-diese-risiken-stecken-dahinter/ Was passiert mit meinem Personalausweis? Üblicherweise wird im Rahmen der Kundenbeziehung von dem Broker der Personalausweis und weitere persönliche Dokumente abgefordert. Wenn sich der Verdacht eines Betruges …

Mehr lesen

BestBit (tobestbit.com) Betrug? Seriös?

Nach uns vorliegenden Berichten kommt es zu Komplikationen mit dem Broker BestBit (tobestbit.com). Rückzahlungen sollen nicht durchgeführt werden. AnyDesk genutzt Die Handelsgeschäfte werden vielfach von den Geldanlegern nicht selbst durchgeführt. Der Broker und seine Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner lassen sich entweder über Teamviewer oder AnyDesk einen Zugang zu dem Rechner der Geldanleger und Kunden gewähren und nehmen dann die Handelsgeschäfte über diesen AnyDesk-Zugriff vor. Rechtlich ist eine solche Situation nachteilig. Von außen betrachtet handelt der Kunde und der anschließende Nachweis, dass die Handelsgeschäfte nicht vom Kunden sondern vom Broker über einen Fernzugriff erfolgten, ist schwierig. Unabhängig davon empfehlen wir im …

Mehr lesen

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen