Löschung eines negativen Schufa-Eintrags

Dass ein Schufa-Eintrag für Betroffene eine erhebliche Belastung darstellen kann, ist hinlänglich bekannt. Nicht selten kommt es vor, dass auf Grund eines negativen Vermerks zur Kreditfähigkeit bei der Schufa eine Ratenzahlung beim Möbel- oder Elektronikkauf nicht gewährt wird, oder dass der Traum vom Eigenheim in weite Ferne rückt, weil die Bank nicht bereit ist einen entsprechenden Kredit zu geben. Dementsprechend weit verbreitet ist unter Verbrauchern die Angst, einen negativen Eintrag zu erhalten. Wer die Schufa überhaupt ist, und was sie tut ist vielen hierbei allerdings kaum bekannt. Die Schufa Holding AG ist eine der größten deutschen Wirtschaftsauskunfteien, und hat …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 12 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Drohung mit negativen Schufa-Einträgen: Bestreiten ist wichtig

Negative Schufa-Einträge haben für Betroffene oft erhebliche Folgen. Wer einen negativen Schufa-Eintrag hat, gilt zumeist als kreditunwürdig. Kreditkarten, Handyverträge oder Versandhandelskäufe sind dann kaum noch möglich. Zum Teil wird auch mit solchen Einträgen gedroht. In vielen Fällen ist dies aber rechtswidrig, wie auch der Bundesgerichtshof entschieden hat (BGH I ZR 157/13). Bestreiten ist wichtig Wenn mit negativen Schufa-Einträgen gedroht wird oder Inkassobüros eingeschaltet werden, sollten Sie eine unberechtigte Forderung auf jeden Fall bestreiten und dies gegenüber dem Unternehmen oder dem Inkassobüro anzeigen. Gemäß § 28 Bundesdatenschutzgesetz ist es untersagt, eine Forderung an die Schufa zu melden, wenn diese Forderung …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 9 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

SCHUFA Drohung? (OLG Celle Urteil vom 19.12.2013 – Az.: 13 U 64/13)

Viele Verbraucher haben Ärger mit der Schufa. Entweder, weil die eigene Bonität dem Vertragspartner zugänglich ist und dadurch Nachteile entstehen, oder aber weil die (ehemaligen?) Vertragspartner falsche Eintragungen bei der Schufa vornehmen. Grundsätzlich ist die Idee der Schufa nicht zu beanstanden: es soll eine unabhängige Stelle jedem Vertragsschließenden bei Bedarf Informationen über die Kreditwürdigkeit der Gegenseite vermitteln. Dies dient dem Schutz des Rechtsverkehrs und schützt vor “schwarzen Schafen”. Allerdings wird die Schufa dann zum Ärgernis, wenn sie als Druckmittel benutzt wird. OLG Celle Urteil vom 19.12.2013 – Az.: 13 U 64/13 Das OLG Celle musste sich mit einem solchen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 10 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Aktuelle Schreiben der Debcon Debitorenmanagement und Consulting – Debcon

Wie berichtet verschickt die Firma Debcon GmbH – oder wie es in dem Briefbogen heißt – die “Debcon Debitorenmanagement und Consulting” (Website) diverse Inkassoschreiben. Im Einleitungstext heißt es, dass die Forderung unbestritten sei. Woher das Inkassobüro diese Erkenntnis nimmt, ist aus dem knappen Schreiben nicht zu entnehmen. Offensichtlich um die Überzeugungskraft zu erhöhen, wird dann im nächsten Absatz behauptet, es handele sich um eine berechtigte Anforderung der Rechtsanwälte Urmann und Collegen. Auch dies ohne weitere Erläuterungen. Weiter führt dann die Firma Debcon GmbH aus, dass Sie bereits heute mit der gerichtlichen Durchsetzung der Forderung beauftragt sei. Außerdem wird erklärt, …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar