Artikel 29 Arbeitsgruppe segnet Microsofts “MS-Agreement” ab

Microsoft erbat im Februar dieses Jahres bei der sogenannten „Artikel 29 Arbeitsgruppe“, ein beratendes Gremium bestehend aus den Datenschutzaufsichtsbehörden der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten, die datenschutzrechtliche Prüfung einer überarbeiteten Version des sogenannten MS-Agreement (Enterprise Enrollment Addendum Microsoft Online Services Data Processing Agreement). Kunden von Microsoft sollen hierdurch u.a. leichter die europäischen Anforderungen an ausreichende datenschutzrechtliche Garantien für einen Drittstaatentransfer erfüllen können. Die Vereinbarung regelt zwar nicht die exakten vertraglichen Rechte und Pflichten von Microsoft und seinen Kunden im Einzelfall, letzteren wäre aber bereits geholfen, wenn die datenschutzrechtliche Frage der Übermittlung personenbezogener Daten in ein unsicheres Drittland „vom Tisch“ wäre. Die USA …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Kostenloses Muster: Datenschutzerklärung Twitter – aktuell 2014

Die folgenden kostenlose Datenschutzerklärung Twitter können Sie gern für Ihre Internetseiten übernehmen, solange der Link am Ende des Musters als Quelle angegeben wird:   Twitter („Tweet-Button“) Wir verwenden den Kurznachrichten Dienst Twitter Inc., 795 Folsom Street, Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Bei Verwendung von Twitter, z.B. mittels eines „Re-Tweets“ verknüpft Twitter Ihren Twitter-Account mit den von Ihnen entsprechend genutzten Internetseiten. Twitter gibt diese Informationen an andere Nutzer, insbesondere Ihren Followern weiter. Dies stellt eine Datenübertragung in die USA und somit eine datenschutzrechtliche Datenverarbeitung in ein Drittland dar. Wir werden von Twitter nicht über den Inhalt der übertragenen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 6 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Kostenloses Muster: Datenschutzerklärung Pinterest – aktuell 2014

Die folgenden kostenlose Datenschutzerklärung Pinterest können Sie gern für Ihre Internetseiten übernehmen, solange der Link am Ende des Musters als Quelle angegeben wird:   Pinterest („Pin-it-Button“) Wir nutzen das soziale Netzwerk Pinterest, der Pinterest, Inc., 808 Brannan St, San Francisco, CA 94103, USA (nachfolgend „Pinterest“ genannt). Durch Klicken des„Pin it“-Buttons erhält Pinterest die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Pinterest eingeloggt kann Pinterest den Besuch Ihrem Pinterest-Konto zuordnen. Die durch das Klicken des „Pin it“-Buttons übermittelten Daten werden von Pinterest in den USA gespeichert. Sind Sie hiermit nicht einverstanden, dann haben Sie …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Kostenloses Muster: Datenschutzerklärung Piwik – aktuell 2014

Die folgenden kostenlose Datenschutzerklärung Piwik können Sie gern für Ihre Internetseiten übernehmen, solange der Link am Ende des Musters als Quelle angegeben wird   Datenschutzerklärung Piwik Unsere Internetseite benutzt die Open-Source-Software Piwik, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Piwik verwendet für die Auswertung der Nutzerzugriffe „Cookies“. Mit diesen Textdateien, die auf dem Computer des jeweiligen Nutzers gespeichert werden, ist es möglich, die Benutzung der Website zu analysieren. Die durch Cookies generierten Informationen und Daten werden auf einem Server in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert. Sie können die Verwendung von Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Dies …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Datenschutz goodbye – Verschlüsselung bei Cloud Computing – Ist das die Lösung?

Die datenschutzrechtlichen Anforderungen führen für viele Unternehmen zu Hürden, wenn ein Cloud Computing eingeführt werden soll. Andererseits sind insbesondere die strafrechtlichen Bedrohungen nicht zu unterschätzen. Nach § 203 StGB ist die unbefugte Weitergabe von Berufsgeheimnissen mit einer Strafe belegt. Daher ist im Einzelfall genau zu prüfen, welche rechtlichen Anforderungen durch die Übertragung von personenbezogenen Daten oder Berufsgeheimnissen an Cloud-Anforderungen bestehen. Hier kristallisiert sich zunehmend als Lösung heraus, die Daten mit Personenbezug oder Berufsgeheimnisse verschlüsselt in die Cloud zu geben. Das Bundesdatenschutzgesetz und auch die europäischen datenschutzrechtlichen Vorgaben knüpfen an die Frage des Personenbezuges an. Dabei sind Einzelheiten noch rechtlich …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Landgericht Frankfurt: Vorsicht bei der Nutzung von Piwik! Gefahr der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung

Das Landgericht Frankfurt hat mit einem Urteil vom 18.02.2014 entschieden, dass die Nutzung von Piwik ohne Belehrung und Hinweis auf eine Widerspruchsmöglichkeit gemäß den §§ 15 Abs. 3, 13 Abs. 1 TMG (AZ 3-10 O 86/12) abgemahnt werden kann. Die Entscheidung ist eine echte Überraschung. Bisher galt Piwik auch unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten als eine sichere Software, mit der ein Tracking möglich ist. Dieser Auffassung widerspricht das Landgericht Frankfurt mit seiner Entscheidung vom 18.02.2014. Deutlich weist das Landgericht daraufhin, dass der Nutzer ein Widerspruchsrecht hat und dass er auf dieses Widerspruchsrecht hinzuweisen ist. Das Landgericht Frankfurt am Main ging davon …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Mitarbeiter im Datenschutz richtig schulen

1. Datenschutz-Aufmerksamkeit: Individuell oder standardisiert? Nach diversen Datenschutzskandalen und dem „Entsetzen“ über die amerikanischen Geheimdienst-Ausforschungen hat das Thema Datenschutz eine neue Wertigkeit erhalten. Dies zeigt sich auch bei der Frage, wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Thema Datenschutz geschult werden sollen. Gemäß § 4 g BDSG ist es Aufgabe des Beauftragten für den Datenschutz, auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften hinzuwirken. Der Datenschutzbeauftragte hat die bei der Verarbeitung personenbezogenen Daten tätigen Personen, mit den Erfordernissen des Datenschutzes vertraut zu machen. Gefordert sind geeignete Maßnahmen, ohne dass der Gesetzgeber dies weiter in § 4 g Abs. 1 Nr. 2 BDSG beschreibt. …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Facebook und das deutsche Recht – Teil III – Unternehmen nicht für datenschutzrechtliche Verstöße ihrer Fanpages bei Facebook verantwortlich

Innerhalb der Social-Media-Welt greift Facebook immer weiter um sich. Nun hat der blau-weiße Riese auch den Messenger-Service What’sApp für 19 Milliarden Dollar aufgekauft (mehr Informationen hier). Doch bereits jetzt fürchten Datenschützer und entrüstete User um ihre Daten. Dies ist allein hinsichtlich Facebook nichts neues – nach Angaben von Social Media Statistik bekam Facebook von seinen Nutzern bereits im Rahmen einer Umfrage im Jahre 2010 die (Schul-) Note 4 im Bereich Datenschutz. Die nun erfolgte Übernahme von What’sApp betrifft 400 Millionen Menschen und birgt somit – gerade im Bereich Datenschutz – immenses Gefährdungspotential. In den folgenden Beiträgen werden wir Ihnen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 11 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Facebook und das deutsche Recht – Teil II – Freunde-Finder verstößt gegen Verbraucherrechte und IP-Lizenz ist urheberrechtswidrig

Innerhalb der Social-Media-Welt greift Facebook immer weiter um sich. Nun hat der blau-weiße Riese auch den Messenger-Service What’sApp für 19 Milliarden Dollar aufgekauft (mehr Informationen hier). Doch bereits jetzt fürchten Datenschützer und entrüstete User um ihre Daten. Dies ist allein hinsichtlich Facebook nichts neues – nach Angaben von Social Media Statistik bekam Facebook von seinen Nutzern bereits im Rahmen einer Umfrage im Jahre 2010 die (Schul-) Note 4 im Bereich Datenschutz. Die nun erfolgte Übernahme von What’sApp betrifft 400 Millionen Menschen und birgt somit – gerade im Bereich Datenschutz – immenses Gefährdungspotential. In den folgenden Beiträgen werden wir Ihnen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Facebook und das deutsche Recht – Teil I – Auch Facebook unterliegt deutschem Daten- und Verbraucherschutz

Innerhalb der Social-Media-Welt greift Facebook immer weiter um sich. Nun hat der blau-weiße Riese auch den Messenger-Service What’sApp für 19 Milliarden Dollar aufgekauft (mehr Informationen hier). Doch bereits jetzt fürchten Datenschützer und entrüstete User um ihre Daten. Dies ist allein hinsichtlich Facebook nichts neues – nach Angaben von Social Media Statistik bekam Facebook von seinen Nutzern bereits im Rahmen einer Umfrage im Jahre 2010 die (Schul-) Note 4 im Bereich Datenschutz. Die nun erfolgte Übernahme von What’sApp betrifft 400 Millionen Menschen und birgt somit – gerade im Bereich Datenschutz – immenses Gefährdungspotential. In den folgenden Beiträgen werden wir Ihnen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar