Spam Bewertungen bei Google? Wie wehrt man sich effektiv dagegen?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Eine schlechte Bewertung bei Google ist für viele Unternehmen schon schlimm genug, allerdings wird es sehr heftig, wenn negative Einträge spamartig aufeinander folgen und insbesondere immer wieder eingestellt werden.

Bei dieser Art von Spam in Form von Google Bewertungen sollten Sie nicht lange zuschauen, denn der Rufschaden könnte enorm werden – es gibt juristische Abhilfe und auch Google wird nicht einfach dabei zusehen, wie das eigene Onlineportal für Spam missbraucht wird.

Gern können wir Ihnen in einem solchen Fall weiterhelfen.


Welche Bewertungen zählen zu Spam und welche muss man hinnehmen?

Nicht jede negative Bewertung bei Google ist sofort als Spam zu betrachten, nur weil sie dem bewerteten Unternehmen nicht „in den Kram“ passt. Das sagen wir ganz deutlich, denn Kritik ist durchaus erlaubt.

Die Frage ist, welche Kritik juristisch angegriffen werden kann – dies immer dann, wenn unwahre Tatsachenbehauptungen in der Eintragung zu finden sind. Darüber hinaus gibt es weitere Fallkonstellationen, in denen juristische Abhilfe gegen negative Einträge möglich ist. Sprechen Sie uns gern darauf an.

Unter Spam Bewertungen bei Google versteht man die Fallkonstellation, in der ein Unternehmen mutmaßlich von ein und derselben Person mehrfach und dauerhaft schlecht bewertet wird.

Beispiel hierfür wäre ein Kunde, der sich die Mühe macht, nicht nur eine Zweigstelle, sondern alle Zweigstellen eines Unternehmens negativ zu bewerten, und dies nicht nur jeweils einmal, sondern mit mehreren Accounts tut. Leider kommt diese Art von Spam bei Google tatsächlich häufiger vor als man denkt, und der Rufschaden für Unternehmen ist hierbei enorm.

Beispiele dafür, wie groß das Spam Problem ist!

Dass Google mit dieser Art von Problemen zu kämpfen hat, belegen diese beiden Links:

https://www.de.advertisercommunity.com/t5/Fehlermeldungen/Spam-Bewertung/td-p/89152

https://www.de.advertisercommunity.com/t5/Fehlermeldungen/Fake-Bewertungen-Spam/td-p/123957

Gegen Spam Bewertungen wie in den Verlinkungen genannt, sollten sich Unternehmen unverzüglich juristisch zur Wehr setzen. Uns sind Fälle bekannt, in denen aufgrund einer Spam-Attacke dieser Art bereit am ersten Tag empfindliche Umsatzeinbußen bemerkt worden sind – hier zählt meistens jede Minute, und das ist keine Übertreibung.

Wie reagiert Google auf Spam? Was ist zu beachten, bevor man Google kontaktiert?

Google selbst hat ein Interesse daran, dass die Bewertungsfunktion nicht dergestalt missbraucht wird. Spam ist daher für Google im Grunde genauso ein Problem wie für Sie als Opfer von Spam Bewertungen.

Daher ist es sinnvoll, Google hier in die Fallbearbeitung miteinzubeziehen.

Der Täter hinter einer Spam-Attacke kann meistens ohnehin nicht gerichtsfest ermittelt werden, sodass eine Strafanzeige oder ein zivilrechtliches Vorgehen gegen einen mutmaßlichen Täter erstens wertvolle Zeit kostet und zweitens oft nicht erfolgsversprechend ist.

Unsere Vorgehensweise bei Spam Bewertungen!

Daher wenden wir uns für unsere Mandanten in solchen Fallkonstellationen direkt anwaltlich an die Rechtsabteilung von Google. Onlineportale haften zwar nicht „vorab“ für bereitgestellte Inhalte von Dritten, wohl aber dann, wenn sie juristisch fundiert auf eine Rechtsverletzung hingewiesen werden.

Ab dieser Kenntnisnahme sind Onlineportale haftbar zu machen. Insofern sollte hier Google juristisch fundiert auf die Spam Bewertungen und die damit verbundenen Rechtsverletzungen hingewiesen werden.

Problematisch hierbei ist, dass Google tagtäglich eine Vielzahl von rechtlichen Beschwerden zu bearbeiten hat und kaum mit der Bearbeitung nachkommt.

Es bietet sich daher an, auf die Dringlichkeit der Angelegenheit hinzuweisen und auch dies juristisch so zu begründen, dass Google hier eine erhöhte Dringlichkeit auch nachvollziehen kann.

Unsere Hilfestellung für Sie, falls Spam in Bewertungen Ihr Problem ist!

Gern können wir uns um Ihren Fall jederzeit kümmern. Schicken Sie uns einfach per Mail den Link zu Ihrem Googleprofil, schildern Sie uns kurz, worum es geht und wir bearbeiten die Angelegenheit unverzüglich.

Hierbei werden wir möglicherweise Rückfragen bei Ihnen haben, die sich aber schnell klären lassen. Sodann werden wir Google ein juristisch fundiertes Schreiben zukommen lassen und somit einen Löschantrag stellen.

Da wir sehr oft mit Google zu tun haben, kennen uns die Sachbearbeiter dort und unsere Rechtsersuche werden zeitnah bearbeitet.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen