ABMAHNUNG abwehren: So geht es!

Bitte lesen Sie die Abmahnung sorgfältig und beachten Sie die Fristen. Andernfalls drohen gerichtliche Verfahren. 

Wir überprüfen für Sie im Rahmen unserer Rechtsberatung, ob die Abmahnung berechtigt ist. Begeht der Abmahner ebenfalls Verstöße sollte eine Gegenabmahnung dringend in Erwägung gezogen werden. 

Wenn die Abmahnung unberechtigt ist, können Sie sich wehren. Wir informieren Sie über das sinnvollste Vorgehen in Ihrer konkreten Situation.

Hier kommen in Frage:

 

  • Negative Feststellungsklage,
  • Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen.

 

ZWEIFELHAFTE RECHTSLAGE

 

Wenn der Wettbewerbsverstoß zweifelhaft (z.B. wegen einer regional unterschiedlichen Rechtsprechung, dann zeigen wir Ihnen die Risiken auf und unterbreiten Ihnen Vorschläge für ein weiteres außergerichtliches oder gerichtliches Vorgehen.

 

In Betracht kommen dabei unter anderem:

 

  • Abgabe einer abgeänderten Unterlassungserklärung,
  • Negative Feststellungsklage,
  • Vergleichsverhandlungen mit dem Gegner.

 

BERECHTIGTE ABMAHNUNG

 

Wenn der Wettbewerbsverstoß begangen wurde, dann sind insbesondere

 

  • die Angemessenheit der Vertragsstrafe,
  • den angesetzten Streitwert,
  • die Höhe der Rechtsanwaltsgebühren,
  • der Aspekt der Rechtsmissbräuchlichkeit sowie
  • die Möglichkeit zur Vereinbarung einer Aufbrauchsfrist zu prüfen

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*