Anwalt für Verkehrsrecht in Laatzen gesucht?

Sie wohnen in Hannover Laatzen und benötigen rechtlichen Beistand in einer verkehrsrechtlichen Angelegenheit? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Unsere Kanzlei hat ihren Sitz in Hannover Kirchrode und hat sich unter anderem auf das Verkehrsrecht spezialisiert. Wir betreuen Mandanten in ganz Hannover, so auch aus Hannover Laatzen. Für eine fehlerfreie rechtliche Beratung ist es nicht notwendig, einen Termin vor Ort zu vereinbaren. Denn eine rechtliche Lösung Ihres Falls ist gänzlich ohne Ortstermin möglich. Wichtige Dokumente können Sie uns einfach per Email zukommen lassen und alle von uns benötigten Angaben können Sie auch am Telefon machen. Durch eine Fallbearbeitung ohne einen Ortstermin, sparen Sie sich nicht nur Zeit, sondern auch Nerven.

Laatzen

Laatzen ist eine Stadt in der Region Hannover und liegt südlich von Hannover. Bei einer Fläche von 34,06 Quadratkilometern beherbergt Laatzen rund 41.000 Einwohner. Urkundliche Erwähnung fand Laatzen erstmals im Jahre 1259. Namensgeber war die damals ansässige Familie Lathusen, bei der es sich um den größten Grundbesitzer vor Ort handelte. Nachdem die Familie ihre Rechte an das Kloster Marienrode verkaufte, wurde das ehemalige Dorf Laatzen am 22. Juni 1671 dem Fürst Johann Friedrich von Braunschweig-Calenberg als Dank für die Hilfe bei der Einnahme der Stadt Braunschweig von dem Herzog Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg geschenkt.

1964 kam es zu einem Zusammenschluss der beiden Gemeinden Grasdorf und Laatzen zur neuen Gemeinde Laatzen, welche 1968 Stadtrechte erhielt. Einen starken Anstieg der Einwohnerzahl erfuhr die Stadt 1997 durch eine Gebietsreform, bei der die Gemeinden Gleidingen, Ingeln, Oesselse und Rethen/Leine mit der Stadt Laatzen zusammengeschlossen wurden.

Laatzen befindet sich an der Leine, die mit der Leinemasch auch die westliche Grenze des Stadtgebiets darstellt. Im Osten von Laatzen befinden sich der Kronsberg und das Bockmerholz, welche ebenfalls die Begrenzung des Stadtgebiets darstellen. Folgende Nachbargemeinden grenzen an Laatzen an: Pattensen, Hemmingen, Hannover, Sehnde, sowie an Algermissen und Sarstedt.

Laatzen bietet seinen Einwohner ein vielfältiges Freizeitangebot, zu denen beispielsweise der Park der Sinne gehört. Bei dem Park der Sinne handelte es sich um ein Projekt, welches im Zuge der Expo umgesetzt wurde. Dabei soll der regionale Landschaftsraum am Kronsberg im Vordergrund stehen und Besuchern an über 30 verschiedenen Erlebnisstationen näher gebracht werden. Der Park befindet sich zwischen dem Landschaftsschutzgebiet Mastbruchholz und der Leineaue in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wohngebieten der Stadt Laatzen und dem Südrand des Messegeländes.

Neben dem Park der Sinne hat Laatzen noch einige andere Sehenswürdigkeiten zu bieten. In Laatzen befindet sich so zum Beispiel das Luftfahrtmuseum Laatzen-Hannover e.V., welches Besuchern die Vergangenheit und Gegenwart des Fliegens nahebringen soll. Mit der Leineaue befindet sich ein beliebtes Naherholungsgebiet in Laatzen. Die südliche Leineaue umfasst dabei den gesamten Landschaftsraum westlich der Bahnlinie Hannover-Hildesheim. Das Gebiet umfasst eine Fläche von ca. 500 ha und grenzt an die Städte Pattensen, Sarstedt, Hemmingen und die Region Hannover.

Das Verkehrsrecht

Sie sollten sich nicht einfach für den Anwalt entscheiden, der sich in Ihrer unmittelbaren Umgebung befindet.Vielmehr gilt es andere, weitaus wichtigere Faktoren zu beachten. Bei dem Verkehrsrecht handelt es sich um ein äußerst komplexes Rechtsgebiet, das ein Teil des Verkehrswesens ist und sämtliche Rechtsnormen, die mit dem Verkehr, also der Ortsveränderung von Personen und Gütern in Verbindung stehen beinhaltet. Nur ein Fachanwalt für das Verkehrsrecht kennt sich mit all diesen Regelungen aus und besitzt über ausreichend Erfahrung, um Ihnen eine bestmögliche rechtliche Beratung gewähren zu können.

Das Verkehrsrecht wird unterteilt in Vorschriften des öffentlichen Rechts und des Privatrechts. Kommt es beispielsweise zu einem Verwarngeld wegen eines Parkverstoßes, handelt es sich um das Verkehrsstraf- und bußgeldrecht, welche zum öffentlichen Verkehrsrecht zählen. Handelt es sich hingegen um verkehrsversicherungsrechtliche Vorschriften, handelt es sich um das private Verkehrsrecht. Zu den wichtigsten Gesetzen zählen das Straßenverkehrsgesetz (StVG), die Straßenverkehrsordnung (StVO), die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO), die Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) und die Fahrerlaubnisverordnung (FeV).

Was wir für Sie aus Laatzen tun können

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Bereich des Verkehrsrechts tragen wir Sorge für eine schnelle und effektive Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Bei verkehrsrechtlichen Angelegenheiten aller Art sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie. Auch bedarf es keinen Ortstermin, um eine schnellstmögliche und rechtlich korrekte Lösung Ihres Falls herbeizuführen. Kontaktiren Sie uns daher einfach per Telefon oder Email und schildern Sie uns Ihren genauen Sachverhalt. Im Rahmen eines ersten kostenfreien Gesprächs werden wir Ihnen unsere Ersteinschätzung zu Ihrem Fall mitteilen und Ihnen aufzeigen, welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen.

Verkehrsunfälle in Laatzen und bundesweit

In der Praxis liegt die Hauptaufgabe eines Fachanwalts für das Verkehrsrecht in der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen in Bezug auf Sach- und Personenschäden. Verkehrsunfälle stellen die häufigste Ursache für Schadensersatzansprüche im Verkehrsrecht dar. Zunächst einmal gilt es zwischen einem Sach- und einem Personen schaden zu unterscheiden. Bei einem Personenschaden steht dem Geschädigten grundsätzlich ein Anspruch auf Schmerzensgeld zu. Ist es hingegen nur zu einem Sachschaden am Auto gekommen, können sich mehrere verschiedene ersatzfähige Positionen ergeben. Zu solchen Positionen zählen beispielsweise die Reparaturkosten, Mietwagenkosten, Sachverständigenkosten und die Nutzungsausfallentschädigung.

Unsere Aufgabe besteht darin, für unseren Mandanten den Fahrzeugschaden genau zu begutachten, mit Sachverständigen zusammenzuarbeiten und durch den genauen Sachverhalt festzustellen, welche Ansprüche gegen den Unfallgegner bestehen. Dabei werden Kosten, die durch Gutachter entstehen in der Regel von der Versicherung des Schädigers übernommen. Die Erstattung der Kosten richtet sich immer nach dem eigenen verschulden. Auch, wenn Sie für einen Unfall verantwortlich sind, diesen jedoch nicht allein zu verantworten haben, Sie also eine Mitschuld trifft, besteht die Möglichkeit einige Kosten erstattet zu bekommen. Bei der Geltendmachung von Personenschäden gilt es ebenfalls verschiede Faktoren zu beachten. So kann es beispielsweise durch einen Verdienstausfall oder einen Haushaltsführungsschaden zu einem Schadensersatzanspruch kommen. Entscheidend dabei sind selbstverständlich immer die genauen Begebenheiten Ihres Falls, daher bedarf es einer genauen Prüfung des Sachverhalts und der Ihnen durch den Unfall entstandenen Schäden, um Ihre Ansprüche bestimmen zu können.

Ordnungswidrigkeiten und Straftaten im Verkehrsrecht

Neben der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen spielt auch die Verteidigung in Bußgeld- und Strafverfahren eine äußerst wichtige Rolle in dem anwaltlichen Tätigkeitsgebiet eines Fachanwalts für das Verkehrsrecht. In der Praxis kommt es weitaus häufiger zu Ordnungswidrigkeiten als zu einem Verkehrsunfall, weshalb wir auch in diesem Bereich des Verkehrsrechts über eine weitreichende Erfahrung verfügen. Doch was genau ist der Unterschied zwischen einer Straftat und einer Ordnungswidrigkeit und welche rechtlichen Konsequenzen können dabei auf Sie zukommen?

Bei einer Ordnungswidrigkeit handelt es sich um eine geringfügige Verletzung der Rechtsregeln. Es handelt sich also um eine geringe Gesetzesübertretung, für die das Gesetz als Ahndung eine Geldbuße vorsieht. Durch eine Ordnungswidrigkeit kann es neben einer Geldbuße jedoch auch zu einem Fahrverbot von bis zu drei Monaten kommen. Im Verkehrsrecht kommt es im Zusammenhang mit einer Ordnungswidrigkeit zu einem so genannten Bußgeldbescheid. Zu einem Bußgeldbescheid kommt es, wenn das Verfahren nicht eingestellt wird und wenn auch keine wirksame Verwarnung vorliegt. Das Ordnungswidrigkeitenrecht gehört zum Verwaltungsrecht, verbunden ist es mit dem Strafrecht vor allem hinsichtlich des Grundgedankens der Sanktionierung von rechtlichem Fehlverhalten. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Ordnungswidrigkeitenrecht dem Strafrecht grundsätzlich nachgebildet ist. Wesentlicher Unterschied ist, dass das Strafrecht Strafen vorsieht, es sich aber bei einer Geldbuße im Sinne des Ordnungswidrigkeitenrechts jedoch um keine Strafe handelt. Daher ahnden beide Gebiete zwar ein rechtliches Fehlverhalten, aber knüpfen an ein solches Fehlverhalten unterschiedliche Rechtsfolgen.

Das Strafrecht umfasst im Rechtssystem eines Landes diejenigen Rechtsnormen, durch die bestimmte Verhaltensweisen verboten und mit einer Strafe als Rechtsfolge verknüpft werden. Das Strafrecht dient vor allem dem Schutz bestimmter Rechtsgüter und sieht bei einem Verstoß verschiedene Strafen vor. Laut Definition ist eine Straftat eine verbotene Handlung, bei welcher der Straftäter bei vollem Bewusstsein und somit schuldhaft gehandelt hat. Zu Straftaten im Straßenverkehr zählen das Fahren unter Alkohol und Drogen Einfluss, Fahrerflucht oder unterlassene Hilfeleistung. Zu einer der häufigsten Straftaten im Straßenverkehr gilt die Fahrerflucht. Entfernt sich der Betroffene vom Unfallort, ohne Hilfe zu leisten oder aber die Polizei zu verständigen, macht dieser sich strafbar. In solchen Fällen kann es mitunter zu sehr hohen Strafen kommen, bei denen es neben einem Führerscheinentzug auch zu Freiheitsstrafen kommen kann. Unsere Aufgabe besteht vor allem darin, ein Fahrverbot oder die Entziehung der Fahrerlaubnis zu verhindern. In der Praxis steht in diesem Zusammenhang auch oftmals die Reduzierung von Punkten im Mittelpunkt. Wir werden in diesem Zusammenhang alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen und ihnen genau aufzwingen.

Gerne können Sie sich bei Fragen rund um das Verkehrsrecht bei uns melden oder aber uns Ihren genauen Sachverhalt darlegen. Es spielt keine Rolle, ob Sie nun in Laatzen oder in einem anderen Stadtteil von Hannover wohnen. Unsere Kanzlei befindet sich zwar in Hannover Kirchrode, betreut Mandanten jedoch aus ganz Hannover und darüber hinaus. Entscheidend ist also nicht die Nähe der eigenen Wohnung zu der Kanzlei des jeweiligen Anwalts, sondern dessen fachliche Kompetenz. Bei verkehrsrechtlichen Angelegenheiten ist es äußerst ratsam, sich an einen Spezialisten für das Verkehrsrecht zu wenden. Denn nur ein Fachanwalt für das Verkehrsrecht wird über die benötigte Kenntnis und über eine ausreichende Erfahrung verfügen, um eine ausführliche und korrekte Bearbeitung Ihres Falls gewährleisten zu können. Da es sich bei dem Verkehrsrecht um eines unsere Fachgebiete handelt, können wir Ihnen die bestmögliche Rechtsberatung gewähren, welche zudem ganz ohne Ortstermin in Laatzen oder Hannover möglich ist. Rufen Sie uns daher einfach ganz unverbindlich an und Sie erhalten von uns eine kostenfreie Ersteinschätzung zu Ihrem Fall. Wir freuen uns von Ihnen aus Laatzen zu hören.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*