Solvenza Inkasso – JW Handelssysteme GmbH oder B2B Technologies Chemnitz GmbH – Verwirrung und Zahlungsdruck

Derzeit werden eine Vielzahl von Inkassoschreiben der für die JW Handelssysteme GmbH verschickt. Die Forderungen belaufen sich in der Regel auf ca. 390,00 €. Die Summe soll sich aus einer angeblichen Mitgliedschaft bei JW Handelssysteme GmbH ergeben. Neben der ursprünglichen Hauptforderung von ca. 300,00 € kommen nunmehr Zinsen und Inkassogebühren sowie eine Auslagenpauschale hinzu. Dies ergibt die nunmehrige Forderung von ca. 390,00 €. Um die Zahlungsbereitschaft zu erhöhen, wird gleich eine Ratenzahlungsvereinbarung beigefügt. Dann formuliert das Inkassoschreiben bedrohlich:

„Wenn wir allerdings innerhalb der gesetzten Frist keinen Zahlungseingang verzeichnen können und keine Mitteilung von Ihnen erhalten, sehen wir uns veranlasst, weitere Maßnahmen und ggf. einen Mahnbescheid gegen Sie zu beantragen.“

Auch wird mit einer -Eintragung „gedroht“. Eine Meldung an die sei nicht ausgeschlossen. Offensichtlich formuliert hier die Solvenza 24 GmbH vorsichtig, da nicht uneingeschränkt und ohne Wenn und Aber ein -Eintrag erfolgt, sondern dieser nicht ausgeschlossen werden kann. Offensichtlich soll hier Unterlassungsansprüchen wegen unberechtigter -Einträge entgangen werden.

Viele Betroffene haben vor dem Schreiben der Solvenza Inkasso verschiedene bedrohlich formulierte Schreiben der JW Handelssysteme GmbH bekommen. Es gibt eine Zahlungserinnerung, eine letzte außergerichtliche Mahnung und die Prüfung einer Strafanzeige. Wir merken in der Beratungspraxis, dass insbesondere die Drohung mit einer Strafanzeige Wirkung auslöst. In diesem Schreiben wird der Verdacht eines Betruges gemäß § 263 StGB in den Raum geworfen. Gleich hinterher erfolgt der Hinweis, dass auf Betrug eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren droht.

Offensichtlich ist auch bei der JW Handelsgesellschaft mittlerweile wegen der Vielzahl der Schreiben eine gewisse Verwirrung eingetreten. Mittlerweile ist das Unternehmen umfirmiert und tritt nunmehr als GmbH auf. Warum nunmehr die Inkassoschreiben unter dem Firmennamen JW Handelssysteme GmbH laufen, erschließt sich für uns nicht.

Wichtig ist, dass Sie sich nicht vorschnell von den entsprechenden Schreiben beeindrucken lassen. Wir empfehlen Ihnen anwaltliche Beratung, um sich möglichst effektiv gegen die Forderungen zur Wehr zu setzen. Gern können Sie unsere kostenlose Hotline unter 0800 / 1004104 nutzen.

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*