Quantum Trade Anlagebetrug? Sofort Anwalt kontaktieren!

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Wir erhalten aus verschiedenen Quellen Nachrichten und Informationen zu dem Finanzdienstleister Quantum Trade. Es gibt Schwierigkeiten bei der Auszahlung von investierten Beträgen. Trotz wiederholter Mahnungen erfolgt eine Auszahlung nicht.

Wurde von Ihnen Geld bei Quantum Trade angelegt? Dann informieren Sie sich gründlich und reagieren schnell, um Schäden und Verluste zu vermeiden.

Es sollte keine neue Zahlung geleistet werden. Nur wenn Sie sich sicher sind, dass Quantum Trade ein vertrauenswürdiger Finanzdienstleister ist, sollten neue Einzahlungen in Erwägung gezogen werden.

Betrüger in Social Media auf Kundenfang

Aus Berichten unserer Mandanten wissen wir, dass betrügerische Online-Broker und Scammer unter anderem über Social Media auf Kundenfang gehen. Werbeanzeigen auf Instagram oder Facebook sollen die Aufmerksamkeit auf das Angebot der Finanzdienstleister lenken. Die Täter beim Trading Betrug sind clever.

Wenn Sie auf die Werbung klicken und sich die Internetseite des Brokers anschauen, sehen Sie professionell gemachte Webpräsentationen. Auch Quantum Trade arbeitet mit gut gemachten Webeseiten, um Kunden anzulocken. Nachfolgende Kontakte gehen über Telefon oder einen Messenger-Dienst wie WhatsApp oder Signal. Auch Kontakte per Mail sind üblich.

In dem ersten telefonischen Kontakt lotet der Ansprechpartner des Brokers geschickt aus, wie er eine erste Zahlung von Ihnen bekommen kann. Ziel ist die erste Einzahlung bei dem Broker Quantum Trade, um so die Geschäftsverbindung zu eröffnen und den Betrug zu beginnen.

Kapitalanlagebetrug ist eine Straftat

Im Strafgesetzbuch gibt es einen eigenen Straftatbestand “Kapitalanlagebetrug” in § 264a Srafgesetzbuch (StGB). Der deutsche Gesetzgeber wollte gezielt die unterschiedlichen Betrugsformen im Zusammenhang mit Kapitalanlagen unter Strafe stellen.

Wörtlich heißt es im Gesetz:

“Wer im Zusammenhang mit 1. dem Vertrieb von Wertpapieren, Bezugsrechten oder von Anteilen, die eine Beteiligung an dem Ergebnis eines Unternehmens gewähren sollen, oder 2. dem Angebot, die Einlage auf solche Anteile zu erhöhen, in Prospekten oder in Darstellungen oder Übersichten über den Vermögensstand hinsichtlich der für die Entscheidung über den Erwerb oder die Erhöhung erheblichen Umstände gegenüber einem größeren Kreis von Personen unrichtige vorteilhafte Angaben macht oder nachteilige Tatsachen verschweigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.”

Welche Maßnahmen sind sinnvoll?

Wir raten Ihnen, über Quantum Trade weitere Informationen zu beschaffen. Wenn Sie zu recht dem Broker Quantum Trade misstrauen, brauchen Sie Hilfe durch zielgerichtet tätige Spezialanwälte, die sich mit betrügerischen Online-Brokern auskennen (Schwerpunkt Anlagebetrug).

Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung für ihren Fall und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns per Telefon unter 0511/4739060 oder per E-Mail an kanzlei@echt-freundlich.de. Wir helfen Geschädigte aus aus Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz.

Werbung mit Behörden-Registrierungen

Registrierungen können ein Indiz sein, dass ein Broker seriös ist. Auch Betrüger wissen um den Werbewert behördlicher Genehmigungen und werben auf den Internseiten mit solchen Angaben.

Ohne Registrierung bei einer europäischen Behörde wird es schwierig, mit Behördenmaßnahmen Betrügern das Handwerk zu legen. Allerdings helfen nach unserer Erfahrungen Genehmigungen der Seychellen oder aus Übersee in der Praxis ebenfalls wenig. Bei europäischen Registrierungen sollten Sie prüfen, ob die Angaben “echt” sind. Wir erleben wiederholt den Verweis auf angebliche britische oder zypriotische Behördengenehmigungen, die sich dann als falsch herausstellen.

Welcher Anwalt ist der richtige, um gegen Quantum Trade vorzugehen?

Nicht jeder Anwalt kann alle Rechtsgebiete in gleicher Qualität bearbeiten. Spezialisierungen sind auch bei Rechtsanwälten wichtig.

Empfehlenswert ist die Kontaktaufnahme mit einem Anwalt, der langjährige Erfahrungen im Umgang mit betrügerischen Brokern hat. Nur so bestehen realistische Chancen, Geld vom Broker zurück zu holen, wenn dieser nicht auszahlt.

Wir betreuen bereits seit Jahren Betroffene, die von einem Online-Broker betrogen worden sind. Dabei kommen unsere Mandanten aus Deutschland, Österreich und Schweiz.

Werbung betrügerische Online-Broker mit Promis

Mit Hilfe von gefälschten Berichten werden arglose Internetnutzer in die Falle gelockt. Philipp Lahm tätigt so große Investitionen oder Andrea Nahles lässt Banken zittern, so die Aussagen der Betrüger. So will jeder Geld verdienen.

Die Schlagzeilen finden sich als bezahlte Werbung auf vielen bekannten Webseiten. Klickt dann der Nutzer auf die Anzeige, gelangt man auf eine Webseite mit gut gemachten Berichten , wie Promis ganz schnell ganz viel Geld verdient haben.

Oft wird mit Kryptowährungen geworben. In vielen Veröffentlichungen wird über die schelle Wertsteigerung der letzten Jahre berichtet. Untermalt mit vielen Fotos werden Nutzer neugierig gemacht.

Der Einstieg in den Betrug erfolgt auch über angebliche Webrpäsenzen von ZEIT oder spiegel. Dies sind gut gemachte Fälschungen, die nur durch die falsche Internetadresse im Brwoser zu erkennen sind.

Die Interessenten werden zu schnellem Handeln aufgefordert, da die Anmeldung zu der jeweiligen Handelsplattform nur kurze Zeit möglich ist. Die Anmeldung ist dann häufig der Beginn des Unglücks.

Wie kann ich nun mein Geld zurückholen?

Sie müssen sich entscheiden, ob Sie dem Broker Quantum Trade weiter vertrauen wollen oder professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen wollen. Nach unserer Erfahrungen ist es neben allen Emotionen und Enttäuschungen über Quantum Trade sachgerecht und zielgerecht zu reagieren.

Wir unterstützen Sie gern und helfen Ihnen, Ihr Geld zurückzuholen. Nutzen Sie unsere Erfahrung und nehmen Sie mit uns unter kanzlei@recht-freundlich.de Kontakt auf. Sie erhalten unverzüglich eine Rückmeldung.


2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen