Fitness-Studio-Mitgliedschaft – Entscheidungsübersicht

Die Feiertage sind nun doch schon vorbei. Was neben den schönen Erinnerungen und den guten Vorsätzen bleibt, sind zumeist die leidigen Festtags-Pfunde. Eine der beliebtesten Gegenmaßnahmen ist die Mitgliedschaft in einem Fitness-Studio. Hier soll die Figur wieder hergestellt und die Gesundheit gesichert werden. Doch gerade hier sollte man Vorsicht walten lassen: Hinter den AGBs lauern gewichtige Belastungen und versteckte Stolperstricke. Das Potential für juristische Auseinandersetzungen ist sehr hoch. Wir bieten Ihnen mit unserer aktuellen Rechtsprechungsübersicht ein solides Fundament für einen sportlichen Start in das Neue Jahr. Probetraining ausgeschlossen – Widerrufsrecht ausgeschlossen? Ein Probetraining dient der Mitgliederwerbung. Sobald ein solches …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Fitness-Studio-Mitgliedschaft: Schwangerschaft ist außerordentlicher Kündigungsgrund

Ziel einer Mitgliedschaft in einem Fitness-Studio ist stets ein besseres Körpergefühl. Jedoch verläuft nicht immer alles nach Plan: Krankheit und Verletzungen können dazwischen kommen – ebenso wie eine Schwangerschaft. Mag eine Schwangerschaft Freude und Aufregung für die Familie bringen, so ist doch ein Fitness-Studio nicht immer der beste Ort für eine Schwangere. Da kann es unweigerlich zu juristischen Auseinandersetzung kommen. Hiermit beschäftigte sich jetzt auch das LG Koblenz (Urteil vom 19.12.2013 – 3 O 205/13). Es stellte dabei fest, dass die AGB-Reglung eines Fitness-Studios hinsichtlich der Schwangerschaft eines Mitgliedes eine unangemessene Benachteiligung darstellte. Rechtsgedanken der §§ 307 II Nr. …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar