Geschichte des Scheiterns – Datenschutz zwischen EU und USA – Teil II

Das Zusammenspiel von Regulierungen und Freiheit dominiert die innerstaatlichen sowie auch internationalen Diskussionen um den Datenschutz. Die europäische Datenschutzgrundverordnung wird unter Verweis auf das Safe Harbor Agreement scharf durch die USA kritisiert. Im Fokus der Kritik stehen die Entwürfen der EU-Justizkommissarin Viviane Reding.  Der Datenschutzansatz der EU (vgl. Geschichte des Scheiterns – Teil I) verschärft den Konflikt mit den USA. Dabei stehen insbesondere Streitigkeiten um die gerichtliche Zuständigkeit im Vordergrund. Die USA machen diese – nach der so genannten „Zippo-Entscheidung“ – innerhalb einer Einzelfallbetrachtung davon abhängig, ob tatsächlich eine wirtschaftliche Transaktion stattgefunden hat oder lediglich Informationen ausgetauscht wurden. Im …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Filesharer bringen der Musikindustrie Umsatz!?

  Derzeit macht – nach einem Bericht unter anderem hier) eine neue Studie die Runde, nach der „Softwarepiraten“ die besseren Kunden der Musikindustrie sind, im Vergleich zu solchen Nutzern, die kein Filesharing betreiben.   Demnach kaufen sich diejenigen häufiger tatsächlich auch Musikwerke, die im Übrigen auch Tauschbörsen verwenden und somit teileweise illegal agieren. Hintergrund könnte sein, dass Qualitätsverluste in Tauschbörsen dazu führen, dass die Nutzer, die Ansprüche an den Musikgenuss haben, letztlich doch auf das Original umschwenken und sich die entsprechenden Werke kaufen.   Es könnte aber auch schlichtweg so sein, dass das Musikinteresse deutlich höher bei denjenigen ist, …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar