Abmahnung Herr Hamich durch die Kanzlei Weber Hoß

Die Kanzlei Weber Hoß aus Duisburg verschickt für Herrn Heinz-Guenter Hamich aus Rennerod urheberrechtliche Abmahnungen. Nach den Ausführungen in den Abmahnungen ist Herr Hamich Berufsfotograf und hat einige Fotografien auf der Internetplattform PIXELIO eingestellt. In der uns vorliegenden Abmahnung wird darauf hingewiesen, dass die Fotos nur zur redaktionellen Nutzung freigegeben sind. In dem uns vorliegenden Fall wurde das Foto aber nicht für einen redaktionellen Inhalt, sondern zu Werbezwecken verwendet. Nach den Ausführungen der Rechtsanwälte Weber Hoß verletzt die gewerbliche Nutzung die Rechte von Herrn Hamich nach §§ 16, 19 a Urheberrechtsgesetz. Mit der Abmahnung werden Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Was tun bei Abmahnung Kanzlei Fareds für Reasonable Doubt Productions?

Die Firma Reasonable Doubt Productions BC Inc. aus Vancouver in Kanada hat die Kanzlei Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Hamburg mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragt. Es geht um Abmahnungen des Films „Reasonable Doubt“. Es handelt sich um einen Spielfilm mit den Darstellern Samuel L. Jackson und Dominic Cooper. Kanzlei Fareds – Ein alter “Abmahnungs-Bekannter” Die Kanzlei Fareds ist schon lange mit urheberrechtlichen Abmahnungen unterwegs. In der Abmahnung wird darauf hingewiesen, dass durch die Verbreitung des Films in Internet-Tauschbörsen erhebliche Rückgänge bei Lizenzeinnahmen zu verzeichnen sind. Dann wird darauf hingewiesen, dass ein Softwareunternehmen in Internet-Tauschbörsen urheberrechtsverletzende Angebote überprüft und …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Anwalt für Urheberrecht aus Hannover

Sobald man sich gedanklich mit dem Bereich Urheberrecht auseinandersetzt, wird man sich zunächst in Gedanken an alte literarische oder musische Klassiker verrennen. Vielleicht denkt man auch an Streitigkeiten zwischen Plattenfirmen. Dabei bewegt man sich schon auf richtigen Pfaden: Das Urheberrecht ist immer wieder Gegenstand juristischer Auseinandersetzungen. Dies wird natürlich auch durch das Internet gefördert. Hier werden werke oftmals sogar systematisch kopiert, vervielfältigt oder genutzt – all dies natürlich ohne Zustimmung des Berechtigten. Ein Gedanke, der vielleicht nicht jedem kommt ist aber, dass es sich bei Ihnen selbst um den Berechtigten – aber auch den Unberechtigten – handeln kann. Unsere …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abmahnung der Don Jon Nevada LLC durch die Kanzlei Fareds aus Hamburg

Die Don Jon Nevada LLC aus Los Angeles, USA, hat die Kanzlei Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Hamburg beauftragt, urheberrechtliche Abmahnungen zu verschicken. Gegenstand ist aktuell der Film „Don Jon“. In der Abmahnung wird darauf hingewiesen, dass insbesondere die Darsteller Scarlett Johansson und Joseph Gordon-Levit herausragende Schauspielerleistungen in diesem Film gebracht haben und das Produktionsbudget des 90-minütigen Spielfilms angeblich 6 Mio. US-Dollar betragen hat. Betroffenen wird vorgeworfen, sie hätten im Mai 2014 das geschützte Filmwerk „Don Jons Addiction“ in einer Internet-Tauschbörse zum Download angeboten. Dies ist nach Auffassung der Kanzlei Fareds eine illegale öffentliche Zugänglichmachung im Sinne des § 15 Abs. …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

BaumgartenBrandt vor dem Amtsgericht Hamburg – Es wird nicht einfacher

Die Kanzlei BaumgartenBrandt vertritt die Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH in einem Filesharing-Gerichtsverfahren vor dem Amtsgericht Hamburg. Nunmehr weist das Gericht daraufhin, dass zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen eine konkrete Schadensberechnung erforderlich ist. Auf abstrakte Berechnungsmethoden des § 97 Abs. 2 Satz 2 und 3 Urheberrechtsgesetz kann sich die Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH nicht stützen. Weiterhin weist das Gericht daraufhin, dass der Schadensersatz der Höhe nach auf den Schaden begrenzt ist, der gerade der Klägerin selbst durch die öffentliche Zugänglichmachung entstanden ist. Hinsichtlich des Aufwendungsersatzanspruches verweist das Gericht darauf, dass Verjährung eingetreten ist, weil die Zustellung des Mahnbescheides wegen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abmahnung Rechtsanwalt Sebastian Deubelli für die Firma blickwinkel, Dr. Torsten Schröer

Die Kanzlei Sebastian Deubelli aus Landshut verschickt für die Firma blickwinkel, Dr. Torsten Schröer aus Witten urheberrechtliche Abmahnungen. In den Abmahnungen geht es um die angeblich widerrechtliche Nutzung von urheberrechtlich geschützten Bildern. Es wird ausgeführt, dass Herr Schröer Inhaber der ausschließlichen Nutzungsrechte an den Bildern sei. Auf Grund der angeblich nicht lizenzierten Veröffentlichung liege nach Auffassung der Kanzlei Deubelli zumindest ein Zugänglichmachen nach § 19 a Urheberrechtsgesetz vor. Mit der Abmahnung werden Unterlassungsansprüche nach § 97 Abs. 1 Urheberrechtsgesetz geltend gemacht. Weiterhin fordert die Kanzlei Deubelli einen Schadensersatz nach § 97 Abs. 2 Urheberrechtsgesetz. Der Schadensersatz wird auf Basis der …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Referentenentwurf des BMJ für ein Gesetz zur Nutzung verwaister Werke

Das deutsche Urheberrecht kommt nicht zur Ruhe – nun wurde ein Entwurf zur Änderung des Urheberrechts vom Bundesjustizministerium einsehbar (hier als PDF – Stand 20.02.2013), der Vorschläge für ein Gesetz zur Nutzung verwaister Werke sowie andere Abänderungen des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) und des Urheberrechtswahrnehmungsgesetzes enthält. Was sind verwaiste Werke im Sinne des Urheberrechtsgesetzes? Die sogenannten “verwaisten Werke” sind Werke, deren Urheber nicht oder nur sehr schwer ermittelt werden können. Generell haben besonders die Verwerter damit zu kämpfen, solcherlei Werke im Wege ihrer Betriebsmöglichkeiten zu verwerten. Denn zu jeder urheberrechtlichen Verwertung bedarf es stets der Zustimmung des Schöpfers – diese kann …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Linke für den Weiterverkauf von gebrauchten E-Books

Die Linke will den Weiterverkauf gebrauchter Dateien ermöglichen. Demnächst soll ein Gesetzentwurf zur “Ermöglichung der privaten Weiterveräußerung unkörperlicher Werkexemplare” in den Bundestag eingebracht werden, kündigte die Partei auf dem Blog Digitale Linke mit. Momentan enthalten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Download-Shops Klauseln, die den Erwerb von gebrauchten digitalen Dateien verbieten. Mit dem angekündigten Entwurf könnten diese entfallen. Fraglich ist nach Angaben der Linken, ob die AGBs einer gerichtlichen Kontrolle standhalten würden.Vebraucher müssen bislang bei einem Weiterverkauf von E-Books oder Musik mit einer Klage der Inhaber der Urheber- und Leistungsschutzrechte rechnen.  Die Linke schlägt vor, einen neuen § 17a ins Urheberrechtsgesetz einzuführen. Dieser Passus soll die Weiterveräußerung von Werkexemplaren regeln. Die Rechte der Urheber würden dabei nicht beeinträchtigt, …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Lizenzmanagement – Eine Pflicht für jedes Unternehmen

In der Praxis ist zu beobachten, dass in vielen Unternehmen keine organisatorische Strukturen für ein Lizenzmanagement geschaffen werden. Dies ist aus mehreren Gesichtspunkten rechtlich bedenklich, wenn nicht sogar leichtfertig. Zum einen enthält das Urheberrechtsgesetz in den §§ 106 ff. Straf- und Bußgeldvorschriften. Wer beispielsweise ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk vervielfältigt, sprich beispielsweise eine Software unerlaubt nutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Auch der Versuch ist bereits strafbar. Daneben sieht das Urheberrechtsgesetz auch zivilrechtliche Ansprüche gegen Rechtsverletzer vor. Neben dem Unterlassungsanspruch und dem Anspruch auf Vernichtung und Überlassung der Vervielfältigungsstücke ist ein Schadensersatz …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar