Startup und der schwierige Anfang

Junge Unternehmen auf dem Vormarsch Die “jungen Wilden” drängen in den Markt und sorgen insbesondere im IT-Bereich für Überraschungen und innovative Schöpfungskraft. Doch wie läuft das alles ab, ein Startup zu gründen und Erfolg zu haben? Die berufliche Selbstständigkeit ist besonders am Anfang ein schwieriger Schritt, bei dem enorme Durchsetzungskraft und Motivation gefragt ist. Der Unternehmertyp Wer ein Unternehmen gründet, will etwas unternehmen – das klingt logisch, und ist es auch. Es sind vorallem die Marktziele zu definieren, und dann einen Plan auszuarbeiten, der realistisch einschätzt, wann welcher Erfolg zu erwarten ist – unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit, aber auch …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Geographische Herkunftsangabe im Markenrecht

Hier berichteten wir bereits, dass es besonders in Zukunft wichtig sein könnte, seine Produkte und Dienstleistungen geographisch zu kennzeichnen. Denn je mehr Massenware produziert wird – und die “Topseller” heutzutage sind nichts anderes als das, Massenware, daher günstig und dennoch gut – desto eher entsteht der Wunsch bei gediegenen Verbrauchern nach einem Stück “Heimat” in dem Produkt. Marmelade aus dem und dem Örtchen, oder jener Schinken aus jener spanischen Region – all das ist ein Lebensgefühl, was “mitgekauft” wird durch die Herkunftsangabe. Findige Unternehmer sind deshalb schon seit Längerem wieder auf der Spur, ihren Produkten und Dienstleistungen diesen heimatlichen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Startup und gewerblicher Rechtsschutz

Innovative Ideen, gerade im IT-Bereich führen heutzutage schnell zur Unternehmensgründung. Und dies völlig zu Recht: nie war die Situation für sogenannte Startup Unternehmen besser als heute. Investoren bieten den “Machern von Morgen” lukrative Möglichkeiten, das eigene Konzept unternehmerisch umzusetzen und dadurch zum Erfolg zu gelangen. Hier einige Links zum Einlesen: http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/start-ups-gute-chancen-fuer-junge-unternehmer-a-847698.html http://blog.seedmatch.de/2013/03/01/von-den-chancen-und-risiken-eines-startup-investments/ http://www.wallstreet-online.de/ratgeber/finanzen-steuern-versicherung/anlagen-und-investitionen/existenzgruendung-risiko-und-chancen-in-startups   Gewerblicher Rechtsschutz Fachliche Grundlagen zum Thema Gewerblicher Rechtsschutz sind ebenso essentiell wie die eigene Geschäftsidee und das Konzept. Die verschiedenen Schutzrechte sollten bekannt sein, namentlich das Patentrecht, Geschmacksmusterrecht, Gebrauchsmusterrecht und das Markenrecht. Dabei sollten zumindest die gängigen Verfahrensabläufe bei der Anmeldung und Erteilung nicht nur …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

OLG Dresden spricht Werklohn auch ohne Abnahme zu (Aktenzeichen 13 U 273/10)

Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden hat unter dem 20.07.2011 bereits entschieden, dass die Abnahme eines Werkes entbehrlich ist, für den Werklohnanspruch des Werkunternehmers, wenn der Auftraggeber die Abnahme endgültig verweigert. Zudem ist die Abnahme entbehrlich, wenn der Auftraggeber Schadensersatz oder Minderung verlangt. Ein Nachweis über die Abnahme muss dann durch den Werkunternehmer nicht erbracht werden, um einen grundsätzlichen Werklohnanspruch zu begründen. Diese Entscheidung zeigt, dass auch im Werkvertragsrecht nicht immer alles „schwarz/weiß“ zu sehen ist. Hier muss am Einzelfall orientiert entschieden werden, ob der Werkunternehmer Ansprüche gegen den Auftraggeber hat. Die Entscheidung wurde zum Aktenzeichen 13 U 273/10 getroffen.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Händlerbund empfiehlt derzeit, den Handel über Amazon einzustellen… Ist das die wirtschaftlich sinnvolle Variante??

Mit dieser Empfehlung kann man verfahren. www.haendlerbund.de/amazon   Nur, hilft das dem Unternehmer? Wir beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen auf Wunsch ein passendes Angebot.   Sprechen Sie uns an: Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Tel. 0800 100 41 04 kanzlei@recht-freundlich.de  

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Das Werkvertragsrecht des BGB im Überblick

Gemäß §638 Absatz 1 BGB ist der Werkunternehmer zur Herstellung des versprochenen Werkes verpflichtet, der Besteller zur Entrichtung der vereinbarten Vergütung. Das Gesetz spricht dabei in seinen Regelungen vom “Unternehmer”. Bei diesem Unternehmer handelt es sich nicht um den in §14 BGB definierten Unternehmer. §14 BGB enthält eine Definition, die insbesondere für die Regelungen des E-Commerce und zum Fernabsatz sowie weiteren Verbraucherschutzrechten im BGB benötigt wird. Dagegen ist der Unternehmer im Sinne der §§631ff. BGB “Werkunternehmer” und derjenige, der das versprochene Werk herstellt.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Auf Pflichtinformationen des Anbieters wird nun bei Amazon deutlicher hingewiesen

Immer wieder gab es in der Vergangenheit schon dazu Diskussionen, ob es ausreicht, wenn der Verkäufer die Pflichtinformationen auf Seiten erteilt, auf die “nur” verwiesen wird, über seinen Verkäufernamen, der direkt am Preis zu finden war. Nunmehr ist zumindest insoweit eine Verbesserung gegeben, dass nicht pauschal auf “weitere Informatione” verwiesen wird, sondern auf “weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht” des Verkäufers. Leider ist aber nach wie vor die Nutzung von Angebotsportalen nicht gänzlich ohne Risiko möglich, da die Vorgaben der Portalbetreiber im Vergleich zur Gestaltung eines eigenen Shops doch recht “eng” sind. Dies sieht man einerseits bei der bereits …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abmahnung der KFZ-Innung über JUS Rechtsanwälte, Schloms und Partner? Rufen Sie uns an, BEVOR Sie irgendwie oder gar nicht reagieren

Abmahnungen von Wettbewerbern oder auch von klagebefugten Interessenverbänden sollten unbedingt ernstgenommen werden. Die Gefahr besteht, dass man mit einer nicht hinreichenden Reaktion nicht nur gänzlich das Risiko einer Klage aus der Hand gibt, sondern mit seiner Reaktin erst recht noch afür sorgt, dass die Gegenseite Argumente für das eigene Vorbringen in die Hand bekommt, mit denen eventuell auch weitergehende Ansprüche erhoben ud gestützt werden könnten. Dies kann also auch das Auftreten von Interessenverbänden wie einer KFZ-Innung betreffen. Derartige Fälle kennen wir im Zusammenhang mit der Kanzlei Jus Rechtsanwälte, Schloms und Partner.   Haben Sie eine solche Abmahnung erhalten, so …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 6 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

gewerblicher Anbieter: Wie und wo muss ich auf Mehrwertsteuer hinweisen?

Die Preisangabenverordnung war schon häufiger Thema der Diskussion um etwaige wettbewerbsrechtlich releante Verhaltensweisen.  Die Gerichte neiegen dazu, jeglichen Verstoß gegen die Preisangabenverordnung als wettbewerbsrechtlich relevant einzustufen. Das Landgericht Bochum hatte so zu entscheiden, wo der Hinweis auf die inkludierte Umsatzsteuer zu geben sei. Im Ergebnis genügt eine entsprechende Angabe nicht den Vorgaben der Preisangbenverordnung, wenn sie erst in den AGB oder an anderer Stelle in einem Angebot zu finden ist, obgleich grundätzlich auch die Möglichkeit besteht, die Angabe direkt am Preis vorzunehmen, wie es auch die Preisanagbenverordnung vorsieht. Der Gesetzgeber hat in den Vorschriften vorgesehen, dass der Hinweis, dass …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar