Abmahnung Timespeed GmbH durch Kanzlei Lampmann Behn Rosenbaum

Die Kanzlei Lampmann Behn Rosenbaum mahnt für die Firma Timespeed GmbH aus München Urhebungsverletzungen an Produktfotos ab. Neben der Abgabe einer Unterlassungserklärung wird ein Schadensersatzbetrag in Höhe von € 450,00 für jedes, aus Sicht von Timespeed widerrechtlich genutztes Lichtbild verlangt. Für die Abmahnung wird eine 1,5-fache Geschäftsgebühr verlangt. Bei der Berechnung des Gegenstandswertes verweist die Abmahnung auf die Rechtsprechung des Landgerichts Köln, das einen Gegenstandswert von € 6.000,00 pro Lichtbild ansetzt. Bei mehreren angeblich widerrechtlich genutzten Lichtbildern kommt dann schon ein ziemlicher Betrag zusammen.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen