Werbung mit statt-Preisen und Preisvergleich

Die Werbung mit Preisen ist unter wettbewerbsrechtlichen Gesichtspunkten eine höchst sensible Angelegenheit. Gerade der sogenannte „Eigenpreisvergleich“ ist eine beliebte Werbeform. Verkäufer stellen dabei einen bisher geforderten Preis einem neuen, nunmehr geforderten Preis gegenüber. Der Gesetzgeber möchte die vielfältigen Manipulationsmöglichkeiten und auch eine mögliche Irreführung des Verbrauchers ausschließen. Typische Fälle sind: –       Der bisherige Preis wurde kurz vor dem Vergleich mit dem neuen Preis erhöht. –       Der bisherige Preis wurde nur sehr kurze Zeit gefordert. –       Der bisherige Preis wurde nie gefordert. Der Gesetzgeber hat daher eine Regelung in § 5 Abs. 4 UWG aufgenommen. Nach dieser gesetzlichen Vorschrift wird …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar