Musikstreaming: Grooveshark stellt deutschen Dienst ein

Der Musikdienst Grooveshark hat für seine deutschen Nutzer sein Internet-Portal geschlossen. Die Betriebskosten auf dem deutschen Markt durch die hohen GEMA-Gebühren seien nicht mehr tragbar, steht auf der Internetseite des Musikanbieters. Mit Grooveshark ist es Nutzern möglich, Musiktitel zu suchen und kostenfrei abzuspielen. Dabei stammen sämtliche Dateien aus den Uploads der Nutzer. Die Verwertungsgesellschaft GEMA wies derweil die Vorwurf zurück. Das Unternehmen habe seinen Dienst nicht wegen unverhältnismäßig hoher Betriebskosten eingestellt. Vielmehr weigere sich Grooveshark grundsätzlich, den von ihm betriebenen Dienst zu vergüten. Mit der GEMA habe Grooveshark bislang auch noch in keiner Form Kontakt aufgenommen. Demnach seien zu keinem Zeitpunkt überhaupt irgendwelche Gelder an die …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen