Abmahnung der Rechtsanwälte Schutt Waetke wegen des Films 12 Years a Slave für TOBIS Film

Aktuell werden eine Vielzahl von Abmahnungen durch die Kanzlei Schutt Waetke verschickt. Es geht in den Abmahnungen unter anderem um den Film “12 Years a Slave”. Die urheberrehchtlichen  Abmahnungen werden im Auftrag der TOBIS Film GmbH & Co. KG versandt. Betroffene sollten nicht vorbehaltlos und ungeprüft auf die Abmahnung reagieren. Es stellt sich die Frage, ob die Geldforderung nicht zumindest in Teilen zurückgewiesen werden kann. Außerdem kann es sinnvoll sein, eine optimal angepasste Unterlassungserklärung abzugeben. Was es im Rahmen einer Verteidigung durch einen Anwalt zu beachten gibt und welche Chancen, Risiken und Kosten entstehen, dazu beraten wir Sie im …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abmahnung durch Kanzlei Schutt Waetke für die Tobis Film: „Prisoners“

Die Firma Tobis Film GmbH & Co. KG lässt über die Kanzlei Schutt Waetke urheberrechtliche Abmahnungen verschicken. Es geht um angeblich illegale Nutzung des Films „Prisoners“ in Tauschbörsen. Mit der Abmahnung werden Unterlassungsansprüche und Zahlungsansprüche geltend gemacht. Die finanziellen Forderungen betragen 732,50 €. Sie bestehen aus 500,00 € Schadensersatz und 235,50 € Aufwendungsersatz. Sind solche Schreiben eine Abzocke? Solche Abmahnungen der Kanzlei Schutt Waetke sind keine Abzocke und auch kein versuchter Betrug. Bevor betroffene Anschlussinhaber angeschrieben werden können, muss zunächst ein Beschluss eines Landgerichts herbeigeführt werden, der die jeweiligen Provider gerichtlich zur Herausgabe der Anschlussdaten verpflichtet. Hier findet – wenn auch nur …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar