Gestaltung des „Bestell-Buttons“ und Probleme mit der Rückgabebelehrung – Was Online-Händler unbedingt beachten müssen

Mit neuen vereinfachten Programmen ist es mittlerweile ganz einfach geworden, sich seinen eigenen Online-Shop einzurichten. Wer jedoch ohne Erfahrung mit verkaufsrechtlichen Vorschriften in das Unternehmen startet, läuft schnell Gefahr in eine verbraucherschützende Falle zu tappen. Der Verbraucherschutz wird im BGB groß geschrieben. Auch die damit einhergehenden Gewährleistungsansprüche sind immens wichtig und keinesfalls zu missachten. Einen kleinen Auszug von „was alles schief gehen kann“ lieferte nun ein Urteil des OLG Hamm in einer Streitsache zwischen einer Kleinunternehmerin und einem Internethändler. Beide Parteien verkauften Kinderspielzeug im Internet. Der Kläger hatte der Beklagten im Vorfeld des Prozesses eine Abmahnung durch seinen Anwalt …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen