Datenschutz goodbye – Verschlüsselung bei Cloud Computing – Ist das die Lösung?

Die datenschutzrechtlichen Anforderungen führen für viele Unternehmen zu Hürden, wenn ein Cloud Computing eingeführt werden soll. Andererseits sind insbesondere die strafrechtlichen Bedrohungen nicht zu unterschätzen. Nach § 203 StGB ist die unbefugte Weitergabe von Berufsgeheimnissen mit einer Strafe belegt. Daher ist im Einzelfall genau zu prüfen, welche rechtlichen Anforderungen durch die Übertragung von personenbezogenen Daten oder Berufsgeheimnissen an Cloud-Anforderungen bestehen. Hier kristallisiert sich zunehmend als Lösung heraus, die Daten mit Personenbezug oder Berufsgeheimnisse verschlüsselt in die Cloud zu geben. Das Bundesdatenschutzgesetz und auch die europäischen datenschutzrechtlichen Vorgaben knüpfen an die Frage des Personenbezuges an. Dabei sind Einzelheiten noch rechtlich …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Was sind personenbezogene Daten? Name?

Der Gesetzgeber hat im Bundesdatenschutzgesetz definiert, was personenbezogene Daten sind. Wörtlich heißt es in § 3 Abs. 1 BDSG: Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener). Zu den personenbezogenen Daten gehören beispielsweise der Name, der Vorname, das Geburtsdatum oder der Geburtsort sowie die Anschrift. Wer also an seinem Arbeitsplatz in Outlook oder einem anderen Mailprogramm Name und Anschrift von Kontakten speichert, nutzt bereits personenbezogene Daten. Daneben gibt es auch so genannte personenbeziehbare Daten. Bei diesen Daten lässt sich nicht direkt der Personenbezug herstellen. Mithilfe weiterer Informationen oder durch einen zusätzlichen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar