Die häufigsten Abmahngründe bei Onlineshops

Im Internet lässt sich eine große Zielgruppe erschließe, deshalb auch einfacher als im stationären Handel mehr Umsatz generieren. Allerdings muss man sich als Onlinehändler den Gewinn nicht dadurch zunichte machen, dass einem regelmäßig Abmahnungen ins Haus flattern. Wir haben die häufigsten Gründe für solch unerfreulichen Briefe mal aufgelistet und gezeigt, wie einfach dies zu verhindern ist.   Urheberrechtliche Abmahnung – völlig unnötig! Ganz leicht zu verhindern sind die Urheberrechtsverstöße. Beispielsweise Produktfotos von anderen, oder Texte für die jeweiligen Artikel sollten nicht einfach kopiert und bei sich selbst eingefügt werden. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Denn nur der Urheber dieser Werke (Foto, …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Ein Kommentar vorhanden

Markenrechtliche Abmahnung

Wer im geschäftlichen Verkehr tätig ist, sollte sich selbstverständlich wettbewerbskonform verhalten, also insbesondere nicht unlauteren Wettbewerb betreiben. Hier kann man sich eine Menge Ärger ersparen. Gefahren rechtlicher Art und Weise “lauern” aber auch aus einer anderen Richtung: das Markenrecht hält einige Tücken bereit, die schnell zu Abmahnungen führen können. Gewerbetreibende sollte keine zu ähnlichen Symbole an geschützte Kennzeichen anlehnen, um ihre eigenen Produkte gewinnbringender zu betreiben. Sollte der Gegenseite die Markenrechtsverletzung auffallen, drohen Unterlassungsansprüche, Auskunftsansprüche und Schadensersatzansprüche. Abmahnung – was tun? Sollten Sie bereits eine markenrechtliche oder wettbewerbsrechtliche Abmahnung erhalten haben, gilt es zunächst Ruhe zu bewahren. Unterschreiben Sie …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Social Media und Markenrecht

Egal ob auf Facebook, Twitter und Co. (social media) – Markenrecht spielt im Internet eine immer größere Rolle. Betroffen könnte einerseits jeder sein, der Content im Internet generiert, sei es auf seinem Facebook-Profil, auf seinem Blog oder als Händler von Markenprodukten. Andererseits müssen aber auch die Unternehmen oder Inhaber von Markenrechten darauf achten, dass ihre teuer entwickelte und aufgebaute Markenrechte im Web nicht „mit Füßen getreten“ werden und dadurch eventuell an Wert verlieren. Die Verwechslungsgefahr zwischen Marken/ Kennzeichen ist eine tatsächliche Gefahr für das Image eines Unternehmens. Auf Kosten eine Markenrechtsinhabers können Dritte/Wettbewerber auch Umsätze generieren, was in aller …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar