Verbraucherrecht ab 13.06.2014 neu – Widerrufsrecht geändert

Am 13.06.2014 tritt das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie in Kraft. Es ist nicht nur Freitag der 13., sondern mit diesem Gesetz tritt ohne Übergangsfrist ein neues Verbraucherrecht in Kraft. Änderungen am Widerrufsrecht sowie erweiterte Informationspflichten sind von den professionellen Verkäufern, dem Onlinehandel aber auch dem stationären Handel zu beachten. Bei dem Widerrufsrecht entfällt die bisherige Möglichkeit, dem Kunden ein Rückgaberecht einzuräumen. Weiterhin können Verbraucher die Ware nicht mehr einfach zurücksenden, sondern sie müssen ausdrücklich den Widerruf gegenüber dem Verkäufer erklären. Für die Widerrufs-Erklärung hat der Gesetzgeber auch ein eigenes Formular entworfen. Die Widerrufsfristen sollen nunmehr europaweit 14 Tage …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie zum 13.06.2014 in Kraft – Was wird neu für den Onlinehandel?

Dank des Internets sind dem Einkauf heute keine Grenzen mehr gesetzt. Egal, ob Amazon, ebay oder andere Online-Shops, mit nur einigen Klicks kann man den Einkauf auch von Zuhause aus erledigen. Jedoch können auch hier schnell Probleme auftreten. Besonders Käufe im Ausland oder beim Widerruf kommt es immer wieder zu juristischen Auseinandersetzungen. Da ist erscheint es manchmal erschwerend, dass auch die EU immer wieder neue Richtlinien erlässt. Wesentliche Änderungen für den Online-Handel Genau in diesem Zusammenhang hat nun auch der Bundestag am 14.06.2013 das neue Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie (Beschlussempfehlung des Rechtsausschusses zum Gesetzesentwurf) beschlossen. Es tritt ab …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar