Werbung für Nahrungsergänzungsmittel (OLG Hamm Urteil vom 04.07.2013 – Az. 4 U 20/13)

Der Markt um die Nahrungsergänzungsmittel boomt seit Jahren. Viele vertrauen nicht mehr der Schulmedizin, sondern greifen zu natürlichen Heilmitteln oder Ergänzungsstoffen (Supplements), um ihre Gesundheit zu schützen oder wiederherzustellen. Dabei verdient die Industrie rund um die Nahrungsergänzungsmittel kräftig und bewirbt ebenso kräftig ihre Produkte. Teilweise auch mit Aussagen, die wissenschaftlich nicht fundiert sind. Es wird mit Heilversprechen geworben, um die Kunden zu überzeugen und auch teilweise die desolate Situation von unheilbar Kranken ausgenutzt. Der Gesetzgeber und die Rechtsprechung setzen dem immer wieder enge Grenzen um einen Missbrauch zu verhindern. Nicht jede Werbung ist daher rechtlich zulässig. OLG Hamm Urteil …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen