Bei Minderjährigen Datenerhebung unzulässig (OLG Hamm Az. I – 4 U 85/12)

Das Oberlandesgericht Hamm hat in einer Entscheidung deutlich gemacht, dass bei Minderjährigen Datenerhebung unzulässig sind (Aktenzeichen I – 4 U 85/12). In dem entscheidenden Fall hat eine Krankenkasse auf einer Job-Mmesse Gewinnspiele für minderjährige Verbraucher angeboten. Bei deren Teilnahme wurden die Angabe von Name, Anschrift, Geburtsdatum sowie weitere Kontaktdaten gefordert. Gleichzeitig sollten die Teilnehmer mit einer Unterschrift einwilligen, dass die Daten gespeichert und genutzt werden dürfen. Die Krankenkasse wollte über ihre Leistungen informieren und beraten. Dagegen klagte ein Verbraucherverein und forderte die Unterlassung. Hauptargument des Verbrauchervereins war, dass die geschäftliche Unerfahrenheit und das junge Alter der Jugendlichen gesetzeswidrig ausgenutzt …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar