Bundesnetzagentur geht gegen unerlaubt versandte SMS vor!

Nicht nur E-Mail-Nachrichten dürfen nicht an diejenigen versandt, die nicht entsprechend eingewilligt haben, sofern mit dieser Nachricht Werbung verbunden ist. Auch Kurzmitteilungsdienste in Mobilfunknetzen dürfen nicht dazu genutzt werden, um Werbemaßnahmen durchzuführen, indem man Nachrichten an solche Adressaten versendet, die zuvor nicht in den Erhalt der jeweiligen Werbenachricht eingewilligt hatten.   Das Portal www.autokette.de hatte in einer Reihe von Fällen (die Bundesnetzagentur benennt rund 1500 Beschwerden) an Verbraucher SMS versandt, mit Werbung für das Portal.   Es scheint so, als wenn die SMS an zufällig generierte Rufnummern versandt worden seien. Teilweise seien aber auch gezielt Verbraucher angesprochen worden. Hier …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen