bring your own device: Arbeitnehmer als Auftragsdatenverarbeiter

In der juristischen Literatur wird derzeit diskutiert, ob Arbeitnehmer, die ihre private Hardware betrieblich nutzen, Auftragsdatenverarbeiter im Sinne des §§ 11 BDSG sind. Teilweise wird die Auffassung vertreten, dass ein Arbeitnehmer Teil der verantwortlichen Stelle „Arbeitgeber“ bleibt, auch wenn das mobile Endgerät dem Arbeitnehmer gehört. Die gegenteilige Auffassung verweist auf die grammatikalische Auslegung der §§ 3 Abs. 8 Satz 3 und 11 BDSG, wonach ein Arbeitnehmer als Auftragsdatenverarbeiter zu qualifizieren ist. Unabhängig von dieser Diskussion ist aber seitens des Arbeitgebers darauf zu achten, dass auch bei vom Arbeitnehmer eingebrachten privaten Endgeräten § 9 BDSG nebst Anlagen beachtet wird. Es …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar