Beschäftigungsdatenschutz – Rechtsicherer Umgang mit Mitarbeiterfotos

Der rechtssichere Umgang mit Mitarbeiterfotos ist ein Dauerbrenner im Beschäftigungsdatenschutz. Die vermehrte Präsenz von Unternehmen in der Social Media erfordert eine entsprechend vermehrte bildliche Darstellung der Mitarbeiter und auch die starke Vernetzung der Kommunikation führt zu mehr Visualisierung. Mitarbeiterfotos werden aber auch für interne Zwecke benutzt, sei es für die Mitarbeiterzeitung oder z.B. für den Mitarbeiterausweis. Probleme ergeben sich regelmäßig dann, wenn das Arbeitsverhältnis nicht mehr besteht und die Frage im Raum bleibt, ob das Unternehmen Fotos des ehemaligen Mitarbeiters noch benutzen darf. Gerade auch ein Arbeitgeberwechsel birgt hier Streitpotenzial. Trotz dieses offensichtlichen und für die unternehmerische Praxis wichtigen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Arbeitnehmerdatenschutz

Datenschutz ist ein seit Jahren heftig diskutiertes Thema in Deutschland. Immer mehr Daten werden gesammelt, und immer weniger wissen die Betroffenen von wem, in welchem Umfang und zu welchem Zweck. Zwar versucht das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu regulieren, was nur zu regulieren ist, allerdings geschehen die meisten Datenschutzverstöße im Verborgenen.  Auch der Arbeitnehmerdatenschutz ist teilweise wirkungslos. So ist es beispielsweise mit dem BDSG unvereinbar, dass die Personalabteilung Informationen über einen Bewerber oder eine Bewerberin per Suchmaschine oder Social Media herauszufinden versucht. Dieses Unterfangen verstößt nämlich gegen den BDSG Grundsatz der Direkterhebung  beim Betroffenen gem. § 4 Abs. 2 BDSG. Dennoch …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar