Verjährung! Abmahnung Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft für MIG Film GmbH – 2014 ist zu spät

Die Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH verschickt für die MIG Film GmbH aus Düren urheberrechtliche Abmahnungen. Im Februar 2014 werden Abmahnungen für den Film „The Way – Der Weg des Drachen“ verschickt. Beim lesen erstaunt, dass der angebliche Verstoß aus Mai 2010 (!) stammen soll. Hier ist die Frage, ob nicht bereits Verjährung eingetreten ist. Aus unserer Sicht eindeutig ja!  Allerdings scheint das die Kanzlei Fareds anders zu sehen. Am Schluss der Abmahnung wird darauf hingewiesen, dass Schadensersatzansprüche einer Verjährungsfrist von 10 Jahren unterliegen und insoweit auch „alte“ Forderungen geltend gemacht werden können. Wir haben in unserem Blog bereits zu der …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Mahnbescheide der MIG Film GmbH durch Rechtsanwalt Oliver Edelmaier

Die Firma MIG Film GmbH hat schon einige unterschiedliche Abmahnkanzleien beauftragt. Aktuell werden Mahnbescheide zur Verjährungsunterbrechung übersandt, die von Rechtsanwalt Oliver Edelmaier aus Mannheim stammen. Es geht um Verstöße aus dem Jahr 2010. Gefordert werden Beträge von über 1.200,00 €. Aus unserer Sicht ist fraglich, ob die Ansprüche zu Recht geltend gemacht worden sind. Auf keinen Fall sollten Sie den Mahnbescheid ignorieren. Gegen den Mahnbescheid kann Widerspruch eingelegt werden. Um sich gegen die Ansprüche zur Wehr zu setzen, sollte nach unserer Einschätzung nicht nur ein Widerspruch eingelegt werden, sondern auch außergerichtlich aufgezeigt werden, warum der Anspruch nicht durchgesetzt werden …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abmahnung FAREDS – MIG Film GmbH – Nosedive – Die Ghetto Gang

Die FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mahnt verschiedene Filme für die MIG Film GmbH ab. Unter anderem werden für den Film „Nosedive – Die Ghetto Gang“ Abmahnungen verschickt. Der Anschlussinhaber, der von einer Abmahnung betroffen ist, sollte zunächst prüfen, ob beispielsweise sein WLAN-Anschluss nicht ausreichend geschützt ist. Dringend raten wir davon ab, in Telefonaten direkten Kontakt mit den abmahnenden Anwälten aufzunehmen. Hier haben wir schon vielfach beobachtet, dass vorschnell Ratenzahlungsvereinbarungen und Reduzierungen der Forderungen vereinbart wurden, die bei genauerem Hinsehen für den jeweils Betroffenen nicht vorteilhaft sind.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar