Kosten einer Markenanmeldung beim DPMA oder HABM

Eine Marke anmelden kann jeder selbst. Zunächst ist eine Markenrecherche durchzuführen, danach die eigentliche Eintragung der Marke vorzunehmen und anschließend eine regelmäßige Markenüberwachung durchzuführen. Hier fragen sich besonders kleine Unternehmen, wie das Verhältnis von Kosten und Nutzen aussieht. Hierzu lässt sich sagen, dass die Markenanmeldung nicht sehr teuer ist – die Anmeldegebühr beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) übersteigt bei einer einfachen Anmeldung nicht die 300 Euro Grenze. Sollte ein Anwalt für Markenrecht mit beauftragt werden, muss dieser selbstverständlich vergütet werden, allerdings ist dann auch sichergestellt, dass die Recherche beim DPMA professionell erfolgt ist und gegebenenfalls eine effektive Markenüberwachung …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Startup und Markenrecht

Unternehmen an ihrem Anfang – Startups sind junge Unternehmen, die meist mit innovativen Ideen oder Waren- und Dienstleistungen in den Markt drängen und zum Teil Großartiges auf die Beine stellen. Gerade im IT-Bereich tummeln sich viele Startups und versuchen, Fuß zu fassen. Hierbei sollte bedacht werden, dass das Markenrecht für Startup und ihre Produkte von unschätzbaren Wert sein kann. Start up – Marke anmelden Sollte ein Startup ein innovatives Waren-oder Dienstleistungsangebot haben, sollten etwaige Kennzeichen per Markenanmeldung eingetragen werden. Nur so kann verhindert werden, dass Dritte durch eine Markenrechtsverletzung den Ruf des Startup schädigen, wenn etwa billige Imitate aus …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,75 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar