Mahnbescheid Kanzlei FAREDS

Am heutigen Tag rief uns ein Mandant an und teilte uns mit, er habe einen Mahnbescheid von der Kanzlei FAREDS erhalten. Allerdings war ihm zuvor keine Abmahnung oder ein anderes Schreiben zugegangen. In solchen Konstellationen empfehlen wir zum einen zur Vermeidung eines Vollstreckungsbescheides und zur Vermeidung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen einen Widerspruch gegen den Mahnbescheid einzulegen. Zum anderen sollte bei der Kanzlei FAREDS abgefragt werden, welcher Vorwurf Basis und Grundlage für das gerichtliche Verfahren ist. Hier sollte möglichst anwaltliche Beratung in Anspruch genommen werden, um dann im weiteren Verlauf angemessen sowohl im gerichtlichen Verfahren als auch außergerichtlich zu reagieren.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Mahnbescheid Wild Bunch

Die Wild Bunch Germany GmbH lässt die Forderungen aus urheberrechtlichen Abmahnungen in gerichtlichen Mahnverfahren durchsetzen.  In einem heutigen Telefonat teilte uns ein Mandant mit, dass er allerdings vor Zustellung des Mahnbescheides keine Abmahnung oder ein anderes Schreiben erhalten hat. In solchen Konstellationen empfehlen wir dringend anwaltliche Beratung. Zum einen sollte überlegt werden, gegen den Mahnbescheid Widerspruch einzulegen, zum anderen sollte abgeklärt werden, welche Vorwurf im Einzelnen Gegenstand des gerichtlichen Verfahrens ist.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Ein Kommentar vorhanden