Telefon-Abzocke: Anwalt legt Mandat für Lotto 3000 nieder

Wegen der Drohanrufe hat der Anwalt der dubiosen Lottofirma 3000 sein Mandat niedergelegt. “Aufgrund der von unserer Mandantin ohne Absprache mit uns durchgeführten Mahntelefonate, von denen wir uns ausdrücklich distanzieren und von welchen wir keine Kenntnis hatten”, heißt es in einer Stellungnahme auf der Internetseite des Anwalts, “haben wir das Mandat allerdings mit sofortiger Wirkung beendet.” Die angebliche Lottospielgemeinschaft steht wegen Betrugsverdacht im Visier der Behörden. Mit Drohanrufen und Mahnschreiben hatte Lotto 3000 versucht Gebühren über angeblich am Telefon abgeschlossene Lotto-Abos einzutreiben. Die Anwaltkanzlei betont, “auf Basis der uns von unserer Mandantin zur Verfügung gestellten Informationen und Unterlagen” gehandelt zu haben.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen