Es gibt nur 100 EUR! Amtsgericht Hamburg begrenzt bei Abmahnung wegen Filesharing den Schadensersatz auf 100 EUR

Und es gibt keine Anwaltskosten, so das AG Hamburg. Die Klägerin hatte 400 EUR für fiktive Lizenzkosten und 911,80 EUR Anwaltskosten gefordert. Die Abmahnkosten hielt das Gericht für unbegründet. Die Klägerin hatte den Unterlassungsanspruch weder außergerichtlich noch gerichtlich weiter verfolgt, obwohl keine Unterlassungserklärung abgegeben wurde. In den Urteilsgründen heißt es: Für die Schätzung eines angemessenen lizenzanalogen Schadens durch eine widerrechtliche öffentliche Zugänglichmachung urheberrechtlich geschützter Werke im Wege des Filesharing sind zunächst folgende Gesichtspunkte wesentlich und zu berücksichtigen: Die Anzahl der Downloads ist nicht bekannt, und Filesharing-Programme sind nicht auf eine Erfassung der Anzahl der Downloads angelegt (vgl. hierzu auch …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar