Kündigung des EDV-Administrators wegen Missbrauchs von Zugriffsrechten

Das Landesarbeitsgericht Köln hat in einem Urteil vom 14.05.2010 (Az.: 4 Sa 1257/09) zu der Frage Stellung genommen, ob eine Kündigung des IT-Administrators wegen Missbrauchs von Zugriffsrechten zulässig ist. Streitpunkt war eine fristlose Kündigung. Das Landesarbeitsgericht weist deutlich darauf hin, dass der Mitarbeiter seine Pflichten als Computer-Administrator mehrfach grob verletzt hat. Es war dann zu einer Abmahnung gekommen, die anschließend neue Pflichten nach sich zog. Der Mitarbeiter hatte ohne vorherige Genehmigung einen Anhang zu einer an ein Vorstandsmitglied gerichteten E-Mail unter Nutzung seiner Administratorenrechte ausgedruckt. Er räumte ein, dass er schon vorher einige Mails aus Vorstandspostkästchen geöffnet hatte. Im vorliegenden …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Weisungsrecht des Arbeitgebers

Wer von seinem Chef direkt oder indirekt zu rechtswidrigen Handlungen aufgefordert wird, gerät leicht in eine Zwickmühle. Verweigert er die entsprechenden Arbeiten, so ist Ärger in der Regel vorprogrammiert. Auch eine Kündigung kann drohen. Wenn dagegen der Aufforderung Folge geleistet wird, läuft der Mitarbeiter Gefahr, sich selbst zivil- oder strafrechtlich angreifbar zu machen. Hier wird in der juristischen Literatur vom Direktionsrecht des Arbeitgebers gesprochen. Dies ist aber nicht grenzenlos. Ein Arbeitgeber kann gegenüber seinen Arbeitnehmern nur rechtmäßige Verhaltensanweisungen geben. Gesetzlich verbotene oder sittenwidrige Arbeit darf er nicht verlangen und diese muss auch nicht vom Arbeitnehmer erbracht werden. Wenn ein …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar