Programme zur automatisierten Installation und Deinstallation

Viele Unternehmen nutzen Softwaretools, die Installations- und Deinstallationsvorgänge automatisieren und den Mitarbeitern über das Intranet die Möglichkeit geben, die jeweils von ihnen benötigten Programme selbst herunterzuladen und zu installieren. Ziel ist es, die Netzwerkadministratoren von zeitraubender Routinearbeit zu befreien. Es stellt sich dabei die Frage, ob das Bereithalten entsprechender Programme zum Download bereits eine Nutzung der jeweiligen Software ist und entsprechend lizenziert werden muss. Die Beschäftigten eines Betriebes sind nicht persönlich verbunden und damit im Sinne des Urheberrechts Öffentlichkeit. Das Zugänglichmachen eines Programms zum interaktiven Abruf stellt damit eine zustimmungsbedürftige Verwendungshandlung dar.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Rechtspflicht zur Installation aktueller Sicherheitspatches?

Nahezu alle modernen Computersysteme sind mit dem Internet verbunden. Ohne geeignete Schutzmaßnahmen können sich Viren und andere Schadprogramme in kürzester Zeit massenhaft verbreiten und große finanzielle Schäden verursachen. Die drei wichtigsten Gegenmitten um einer „Infektion“ durch Schadprogramme entgegenzuwirken sind die Installation einer Firewall, welche die Ein- und Ausgehenden Verbindungen überwacht, die Nutzung eines Virenscanners, der Dateien nach verdächtigem Verhalten oder bekannten Schädlingssignaturen abklopft sowie ein modernes Betriebssystem. Doch all diese Maßnahmen sind wenig wert, wenn sie nicht durch Updaten und Patches aktuell gehalten werden. Dabei stellen sich gleich mehrere Fragen. Ist ein Nutzer zur Installation von Updates verpflichtet? Wie …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar