Kann ein Softwarehersteller seinen Abnehmern die Verpflichtung auferlegen, Wartungsarbeiten nur durch den Hersteller selbst durchführen zu lassen?

I. Einführung Käufer von Computerprogrammen, insbesondere von Individualsoftware, sind nicht selten existentiell abhängig von deren Funktionalität. Häufig erledigt die Software kritische Aufgaben, die für ein Unternehmen überlebenswichtig und derart komplex sind, dass sie in der Praxis nicht oder jedenfalls nicht wirtschaftlich von Menschen übernommen werden können. Um die Ablauffähigkeit der Software im Unternehmen sicherzustellen, schließen viele Firmen Wartungsverträge mit externen Dienstleistern. Der Inhalt solcher Wartungsverträge kann ganz unterschiedlicher Art sein und von einfacher Installationshilfe und Telefonsupport über ein Abonnement für Updates bis hin zur Programmerweiterung oder Weiterentwicklung reichen. Auch Kombinationen oder „rundum-sorglos Pakete“ gibt es in der Praxis. Nicht …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Hersteller gegen Fachhändler – ein ungleicher Kampf?

Wettbewerbsverstöße werden nicht nur von Mitbewerbern geahndet, leider kommt es auch immer wieder vor, dass insbesondere Hardwarehersteller gegen ihre eigenen Händler vorgehen. Einen solchen Fall hatte das Landgericht Frankfurt zu entscheiden (Az.: 3-11 O 274/06). Im gerichtlichen Verfahren ging es um eine Auseinandersetzung zwischen einem Hardwarehersteller und einem Fachhändler, der einen Internethandel betreibt. Die Daten für seine Internetseite wurden aus einem Datenbanksystem einer Einkaufskooperation automatisiert übertragen, ohne dass der Fachhändler auf einzelne Angaben Einfluss genommen hat und nehmen wollte. Bei einem Computer-Monitor wurde unter der Überschrift „Verfügbarkeit“ im August 2006 ein bestimmtes Datum genannt, das sich im Nachhinein als falsch …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar