Auch Fahrschulen haben die Preisangabenverordnung zu beachten

Sofern eine Fahrschule im Internet Werbung macht, beispielsweise mit Gutscheinen, so muss auch dabei für den Verbraucher einzeln ersichtlich sein, welche Preise auf ihn zukommen können. Pauschal Angaben sind nicht dazu geeignet, die Preise hinreichend transparent darzustellen und die Angabeverpflichtungen nach der Preisangabenverordnung zu erfüllen. Wenn die Fahrschule bei Abschluss eines Ausbildungsvertrages nicht zumindest auch direkt die Möglichkeit eröffnet, von den einzelnen möglicherweise anfallenden Kosten Kenntnis zu erlangen, so entspricht sie damit nicht der ihr obliegenden fachlichen Sorgfalt. So hat das Landgericht Frakfurt am Main in der Sache 08 O 101/11 entschieden und damit gezeigt, dass auch Fahrschulen im …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar