Die Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV)

Seit dem 01.01.2013 ist eine neue Verordnung in Kraft getreten, namentlich die Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV). Nun trifft auch freie Finanzanlagenvermittler, die nicht unter den § 31 d WpHG fallen die Pflicht, ihren Mandanten alle Zuwendungen preiszugeben, die sie durch das Vermittlungsverhältnis erlangt haben. Was unter einer Zuwendung zu verstehen ist, wird im FinVermV direkt definiert: “Zuwendungen im Sinne des Absatzes 1 sind Provisionen, Gebühren oder sonstige Geldleistungen sowie alle geldwerten Vorteile, die der Gewerbetreibende vom Emittenten, Anbieter einer Finanzanlage oder von einem sonstigen Dritten für deren Vermittlung oder Beratung erhält oder an Dritte gewährt.” Auch im Falle einer Zuwendung seitens …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar