Datenschützer begrenzen Videoüberwachung in Taxis

Die Landesbeauftragten für den Datenschutz haben sich nach einem Bericht von NDR Info auf enge Grenzen für Videoaufnahmen in Taxis geeinigt. Laut der Übereinkunft dürfen nur Standbilder oder eine kurze Videosequenz beim Einsteigen aufgezeichnet werden. Nur im Notfall sei demnach eine Daueraufzeichnung erlaubt. Für völlig unzulässig erklärten die Datenschützer Aufnahmen des Taxiumfeldes, um etwa Unfälle zu dokumentieren. Nach Informationen des NDR habe sich der Düsseldorfer Kreis der Datenschutzbeauftragten von Bund und Ländern auf die strikte Linie festgelegt, die nun gemeinsam umgesetzt werden soll. “Ganz entscheidend ist, dass keine permanente Aufzeichnung während der Fahrt stattfindet”, sagte Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar gegenüber NDR Info.  …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar