Vertragsstrafe eingeklagt von Deutsche Umwelthilfe e.V.

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) verschickt regelmäßig Abmahnungen, insbesondere wegen angeblichen Verstößen gegen die Pflichtangaben nach § 3 Pkw-EnVKV. Falsche Angaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch oder unvollständige Angaben zu den CO₂ Immissionen führen zu solchen wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen. DUH Abmahnung als Autohaus erhalten Viele Autohäuser und Anbieter von Kraftfahrzeugen machen aber erneut Bekanntschaft mit der Deutschen Umwelthilfe, wenn ein erneuter Verstoß vorliegt. Dann wird von der Deutschen Umwelthilfe eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,00 EUR eingeklagt. Aktuell liegt uns wieder eine solche Klage vor. In den Ausführungen verweist Rechtanwalt Roland Demleitner, der die Deutsche Umwelthilfe e.V. vertritt, auf die Kennzeichnungspflichten des …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 8 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen