CouchSurfing ohne Datenschutz

Anlässlich zahlreicher Beschwerden deutscher Nutzerinnen und Nutzer des sozialen Netzwerks “CouchSurfing.org“ kritisiert der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar die für den 14. September 2012 angekündigten Änderungen der Nutzungsbedingungen. In einem Schreiben an die für die Datenschutzaufsicht zuständige US-Behörde, die Federal Trade Commission, hat der Bundesdatenschutzbeauftragte auf Missstände in den Nutzungsbedingungen hingewiesen. Peter Schaar: “Die Änderungen sind inakzeptabel. Sie wären nach dem deutschen und europäischen Datenschutzrecht unzulässig. Die Nutzerinnen und Nutzer werden durch die neuen Nutzungsbedingungen genötigt, auf jegliche Kontrolle über ihre Daten zu verzichten, sofern sie den Dienst weiter in Anspruch nehmen wollen. Der Fall …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar