Datenschutz: Hohes Vertrauen in Krankenhäusern und Banken

Beim Datenschutz vertrauen die Deutschen vor allem den Krankenkassen und Banken sowie Ärzten und Krankenhäusern. Demnach liegen staatliche Behörden auf einem mittleren Niveau, während das Vertrauen in den Datenschutz sozialer Netzwerke sehr gering ist. Das ergab eine Forsa Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Danach gaben 77 Prozent der Befragten an, starkes oder sehr starkes Vertrauen in ihre Krankenkasse zu haben, wenn es um den Umgang mit persönlichen Daten geht. Mit 75 Prozent folgen die Banken, mit 74 Prozent Ärzte und Krankenhäuser. Gegenüber diesen Spitzenwerten liegen Versicherungen (60 Prozent) sowie der Staat und deutsche Behörden (59 Prozent) bereits deutlich zurück. Fast …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

IT-Branche unterstützt Gesetzpaket gegen Abmahn-Missbrauch

Der Hightech-Verband BITKOM unterstützt das Gesetzespaket  des Bundesjustizministeriums, um Firmen vor überzogenen Abmahnungen zu schützen. „Abmahnungen können ein legitimes Instrument im Wettbewerb sein, werden im Internet aber vielfach missbraucht. Dem massenhaften Abmahn-Missbrauch muss Einhalt geboten werden“, teilte der Verband für Firmen aus der Informations- und Kommunikationstechnik mit. Der Bundesverband vertritt mehr als 1.600 Unternehmen. Um strenger gegen den Missbrauch, will  Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) Anfang dieses Jahres ein Gesetzespaket vorlegen. Das geplante Gesetz soll unter anderem die finanziellen Anreize für Abmahnungen verringern. Der finanzielle Schaden pro Online-Händler durch Abmahnungen beträgt laut einer Studie des Garantie-Dienstleisters Trusted Shops im Durchschnitt 5.300 Euro im Jahr. …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Umfrage: Ältere entdecken soziale Online-Netzwerke

Die Zahl der älteren Nutzer sozialer Netzwerke wie Facebook und Stayfriends ist nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Hightech-Verband BITKOM rasant gewachsen. 40 Prozent der Internetnutzer zwischen 65 und 69 Jahren seien mittlerweile bei einer Online-Community angemeldet, teilte der Verband mit. Vor zwei Jahren waren es in dieser Altersgruppe erst 17 Prozent. Insgesamt seien von den Internetnutzern über 50 sogar fast zwei Drittel in sozialen Netzwerken angemeldet. “Senioren erkennen zunehmend die Vorteile des Internets für ihr soziales Leben”, erklärte BITKOM-Präsident Dieter Kempf. Viele ältere Nutzer hätten ein Interesse daran, über die Netzwerke mit Schulfreunden in Kontakt zu bleiben. Von den angebotenen Funktionen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Schutz vor Kostenfalle Internet geplant

Eine Gesetzesänderung soll den elektronischen Geschäftsverkehr im nächsten Jahr transparenter machen. Der endgültige Beschluss des Bundestages wird bis Sommer 2012 erwartet, teilte der Hightech-Verband BITKOM mit. Ziel sei es, die Verbraucher vor unerwünschten Käufen oder Abonnements zu schützen. In Zukunft müssen Kunden unmittelbar vor der Bestellung die entscheidenden Informationen erhalten. Dazu zählen der Gesamtpreis, zusätzliche Kosten zum Beispiel für den Versand oder die Mindestlaufzeit eines Vertrages. Erfolgt die Bestellung über eine Schaltfläche, wie etwa einem Button, dann muss die Beschriftung gut lesbar sein und eindeutig auf die Zahlungspflicht hinweisen.

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Microsoft startet Panoramadienst Bing Streetside

Der neue Panoramadienst Bing Streetside ist über Weihnachten gestartet. Dieses Angebot wird sukzessive erweitert werden, je nach Verfügbarkeit des Fotomaterials, das durch gegenwärtige und künftige Aufnahmefahrten erfasst wird, teilte Microsoft mit. Zum Start sind Bilder aus einigen Städten in Bayern abrufbar. Neben München und Nürnberg sind Fürth, Erlangen und Augsburg dabei. Die Bilder werden mit einer 360-Grad-Kamera erfasst, die auf einem Auto montiert ist. Im Frühjahr diesen Jahres geriet Microsoft ins Visier der Datenschützer. Diese forderten von dem Unternehmen eine Vorab-Einspruchsfrist für Haus- und Wohnungsbesitzer die ihre Hausfassaden unkenntlich machen lassen wollten. Microsoft berief sich dagegen auf den Datenschutzkodex für Geodatendienste, des Hightech-Verbands BITKOM. Dieser sieht Einsprüche gegen Aufnahmen eigener Häuserfronten erst im Nachhinein über eine …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar