Bilderklau bei eBay

Nicht selten werden für die Gestaltung z. B. eines eBay-Angebotes oder eines Online-Shops unberechtigt Bilder eines anderen Internet-Auftritts verwendet. Dies stellt die Verletzung eines Urheberrechts dar, was Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche des Urheberrechtsinhabers auslöst. Schadensersatz bei unberechtigter Nutzung eines Fotos Das Landgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 19.03.2008 (Az: 12 O 416/06, MIR 2008, Dok. 197) über den Schadensersatz wegen einer unberechtigten Nutzung von Fotografien entschieden. Dabei hat das Landgericht ausgeführt, dass durch unberechtigte Nutzung von Fotografien der Rechteinhaber gem. § 97 Abs. 1 UrhG Anspruch auf Schadensersatz im Umfang einer angemessenen Lizenzgebühr verlangen kann. Hierfür seien wie im Wettbewerbsrecht …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abmahnung vom Fotografen Heinz-Günter Hamich durch Kanzlei Weber & Hoß

Nach Informationen im Internet verschickt Herr Heinz-Günter Hamich über die Kanzlei Weber & Hoß urheberrechtliche Abmahnungen. Es geht um Fotografien auf PIXELIO.de. Neben Schadensersatzansprüchen werden auch Unterlassungsansprüche geltend gemacht. Bei PIXELIO, Fotolia und anderen Bilder-Portalen ist genau zu prüfen, welche Nutzungsrechte übertragen werden. Bei Herrn Hamich sollen beispielsweise Fotografien nur zur redaktionellen Nutzung und nicht für Werbezwecke verwendet werden dürfen. Wenn dann die entsprechenden Grenzen für die Nutzung nicht eingehalten werden, droht Ungemach. Wenn Sie eine urheberrechtliche Abmahnung bekommen haben, nutzen Sie unsere kostenlose Hotline unter 0800/100 41 04

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Berechtigungsanfragen oder Abmahnung von Herrn Aldo Bachmann

Herr Aldo Bachmann verfolgt nach den uns vorliegenden Unterlagen eine aus seiner Sicht unberechtigten Nutzung seiner Fotos. In Schreiben, die Herr Aldo Bachmann aus Nürnberg ohne anwaltliche Hilfe verschickt, wird zum einen eine strafbewährte Unterlassungserklärung gefordert, zum anderen werden Zahlungsansprüche geltend gemacht. In seinen Anschreiben wird auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes verwiesen. Weiterhin zitiert Herr Bachmann Regelungen aus dem Urheberrechtsgesetz. Nach seiner Auffassung berechnet sich der von ihm geforderte Schadensersatzanspruch auf Basis der MFM-Honorartabellen. Den Schreiben von Herrn Bachmann sind dann verschiedene Anlagen beigefügt, unter anderem eine Lizenzaufstellung mit den Zuschlägen und der Entwurf einer strafbewährten Unterlassungserklärung. Wir raten …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

“Urheberrecht auch für Journalisten..!” Verletzung durch Einstellen geschützter Textwerke in ein Archiv

Detaillierte Lizenzverträge sind sinnvoll, wenn es darum geht, Streitigkeiten vorzubeugen. Eine Urheberrechtsverletzung stellt es nämlich auch dar, wenn ein Journalist, der Beiträge zu einem bestimmten Veröffentlichungszweck erstellt, nicht in die Vervielfältigung und öffentliche Zugänglichmachung in einem Onlinearchiv einwilligt, eine solche öffentliche Zugänglichmachung sodann aber trotzdem erfolgt. Hierbei handelt es sich um den Eingriff das Urheberrecht desjenigen, der das Textwerk erstellt hat, regelmäßig also des Journalisten.   Die Folge eines solchen Vorgehens des Archivbetreibers oder des “Veranlassers” sind Unterlassungsansprüche ebenso, wie Zahlungsansprüche, die vom Rechteinhaber gegen den Archivbetreiber geltend gemacht werden können. Im Zweifel besteht darüber hinaus noch die Möglichkeit, …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abmahnung bei Amazon – Angehängte Bilder zur EAN

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat in einer Entscheidung vom 04.02.2011 (Az.: 4 HK O 9301/10) zu Gunsten eines Klägers entschieden, dass Produktbilder zur Illustrierung von Verkaufsartikeln in der Artikelbeschreibung nur dann genutzt werden dürfen, wenn entsprechende Nutzungsrechte bestehen. Der Verweis auf die Teilnahmebedingungen von Amazon genügte dem Gericht nicht. In einem Amazon-Händler-Shop war für einen Artikel ein Produktbild mit der mittigen Aufschrift „Handelsname des Klägers“ verwandt worden. Dieses Bild wurde dem Beklagten von Amazon zur Verfügung gestellt. Er musste sich einen Artikel anhängen, dessen EAN der Artikel des Beklagten auch hatte.  Der Kläger setzte dann erstinstanzlich sowohl einen Unterlassungsanspruch als auch einen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Angebotsbilder lieber selber erstellen!

Sehr viele Internetnutzer verwenden die Handelsplattform eBay, um sich von Gegenständen zu trennen. Dies geschieht in weiten Teilen privat, also so, dass im privaten Haushalt Gegenstände in die Hände fallen, die man schnell zu Geld machen kann und möchte. Diese Artikel werden bei eBay eingestellt und an den „Höchstbietenden“ verkauft. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn es darum geht, die Angebote auch zu bebildern. Hintergrund ist, dass bei der Verwendung von nicht selbst erstellten Abbildungen regelmäßig urheberrechtliche Ansprüche des eigentlichen Urhebers oder sonst Nutzungsberechtigten im Rahm stehen. Immer wieder hat man in der Praxis damit zu tun, dass eBay-Nutzer – …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar