Achtung vor Emails, die vermeintlich von Amazon stammen

Auf den ersten Blick sieht die Nachricht aus, als sei sie von dem Plattformbetreiber Amazon: Kunden des Portals werden aufgefordert, ihre Dten komlett einzugeben, um den angeblich gesperrten Amazon-Account wieder freizuschalten, nach einer angeblichen Sperrung aufgrund eines Fremdzugriffs aus dem Ausland. Bei dieser Nachricht handelt es sich dann jedoch um eine Phishing-Nachricht, mit der der Versender versucht, an die Daten zu gelangen, die ihn danach in die Lage versetzen, Geldbeträge problemlos vom Konto des Betroffenen Abzubuchen und zu sich oder zu Dritten zu transferrieren.   Bitte beachten Sie, dass Sie keinesfalls leichtfertig Daten eingeben und Informationen preisgeben sollten. Immer …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Falsche Falsch-Überweisung: Neue Masche beim Online-Banking-Betrug?

Über eine erstmals angezeigte Betrugsmasche beim Online-Banking berichtet die jenaer-internetzeitung.de [http://www.thueringen-reporter.de/18.04.2012/vorsicht-beim-online-banking-neue-betrugsmasche-mehrfach-angezeigt.htm] unter Berufung auf einen Bericht der Polizei Jena. Demnach gaukeln mutmaßliche Betrüger mithilfe einer Schadsoftware Anwendern beim Aufruf ihres Online-Banking-Portals vor, dass auf ihr Konto versehentlich Geld überwiesen wurde. Der Kontoinhaber wird gebeten, dieses Geld zurück zu überweisen. Augenscheinlich findet sich der genannte Betrag als Gutschrift auch auf dem Konto. Tatsächlich ist aber kein Geld eingegangen, die Malware gaukelt den Umsatz nur vor. Klickt der Kontoinhaber auf den Button „Retouren“, wird er direkt auf die Überweisung weitergeleitet, die automatisch mit den Empfängerdaten der Betrüger ausgefüllt ist. Sendet der Kontoinhaber …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Melango.de – Prüfung einer Strafanzeige !?

Die Firma Melango.de GmbH versucht mit sehr unterschiedlichen und wiederholten Schreiben, angebliche Zahlungsansprüche durchzusetzen. Die „Abteilung für Mahnwesen und Vollstreckung“ der Melango.de GmbH verschickt auch Schreiben mit der Überschrift „Prüfung einer Strafanzeige“. In diesen Schreiben heißt es u.a.: „… wir haben Ihre Angelegenheit inzwischen erneut überprüft. Hierbei mussten wir feststellen, dass Sie noch keine ausreichende Zahlung geleistet haben. Aufgrund Ihres Verhaltens liegt der Verdacht nahe, dass Sie weder zahlen können noch wollen. Wir fragen uns, ob das bereits zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses der Fall war.“ Dann kommt die Firma Melango.de GmbH zu dem kühnen Schluss, dass der Verdacht eines …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Ein Kommentar vorhanden