BaumgartenBrandt vor dem Amtsgericht Hamburg – Es wird nicht einfacher

Die Kanzlei BaumgartenBrandt vertritt die Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH in einem Filesharing-Gerichtsverfahren vor dem Amtsgericht Hamburg. Nunmehr weist das Gericht daraufhin, dass zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen eine konkrete Schadensberechnung erforderlich ist. Auf abstrakte Berechnungsmethoden des § 97 Abs. 2 Satz 2 und 3 Urheberrechtsgesetz kann sich die Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH nicht stützen. Weiterhin weist das Gericht daraufhin, dass der Schadensersatz der Höhe nach auf den Schaden begrenzt ist, der gerade der Klägerin selbst durch die öffentliche Zugänglichmachung entstanden ist. Hinsichtlich des Aufwendungsersatzanspruches verweist das Gericht darauf, dass Verjährung eingetreten ist, weil die Zustellung des Mahnbescheides wegen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Schreiben der Kanzlei BaumgartenBrandt für Foresight Unlimited LLC.

Die Kanzlei BaumgartenBrandt versucht im Moment mit einer Vielzahl von Schreiben, ihre Forderungen außergerichtlich durchzusetzen. In einigen Fällen hat beispielsweise der Rechteinhaber Foresight Unlimited LLC. Mahnbescheide beantragt. Wenn gegen solche Mahnbescheide Widerspruch eingelegt wurde, erhalten Betroffene häufig unter Umgehung der eingeschalteten Anwälte Schreiben der Kanzlei. Dabei wird ein Fragebogen überreicht, der auf keinen Fall ausgefüllt werden sollte. Es sind eine Vielzahl von Punkten, die angekreuzt werden können. Der Fragebogen hat das Ziel, möglichst viele Informationen über die jeweiligen Anschlussinhaber und Adressaten der ursprünglichen Abmahnung zu erhalten. Offensichtlich möchte der Rechteinhaber und auch die Kanzlei BaumgartenBrandt für die weitere gerichtliche …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Unerlaubte Tauschbörsennutzung? Abmahnung der Kanzlei Baumgarten Brandt für die MFA + Filmdistribution e.K. – “Mary and Max”

Die Kanzlei BaumgartenBrandt aus Berlin mahnt für die MFA + Filmdistribution e.K. angebliche Urheberrechtsverletzungen ab.  Betroffenen Anschlussinhaber wird vorgeworfen, sie hätten den Anmiationsfilm “Mary and Max” auf einem Filesharing-Netzwerk anderen Nutzern zum Download angeboten und somit öffentlich zugänglich gemacht. Ein solches öffentliches Zugänglichmachen erfolge ohne Erlaubnis und Einwilligung der MFA + Filmdistribution e.K. und sei damit illegal. Für viele Betroffene ist es überraschend, dass es sich nicht um eine Urheberrechtsverletzung aus der letzten Zeit handeln soll, sondern diese angeblich in 2010 begangen sein soll. Forderungen der Kanzlei BaumgartenBrandt Die Kanzlei BaumgartenBrandt fordert von Abgemahnten die Zahlung eines pauschalen Abgeltungsbetrags in Höhe …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abmahnung Kanzlei BaumgartenBrandt für Hanway Brown – Film Harry Brown

Die Kanzlei Baumgarten Brandt mahnt im November 2013 für die Hanway Brown Limited aus London wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen ab. Bei den Abmahnungen geht es um den Film “Harry Brown”. Der angebliche Urheberrechtsverstoß soll aus 2010 stammen ?! Offensichtlich werden die alten Daten von der Kanzlei Baumgarten Brandt abgearbeitet. Dringend ist hier zu prüfen, ob die Ansprüche bereits verjährt sind.Gefordert wird eine Unterlassungserklärung und Zahlung von 765 EUR.   Lohnt sich die Einschaltung eines Anwaltes zur Abwehr einer Abmahnung wegen Filesharing?

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar