Abmahnung von der Deutschen Umwelthilfe

Bei der Deutschen Umwelthilfe handelt es sich um eine nach § 4  UKLaG (Unterlassungsklagengesetz) aktivlegitimierte Vereinigung, die gemäß ihrer Satzung den Zweck verfolgt, die aufklärende Verbraucherberatung und den Umweltschutz zu fördern. Aktuell mahnt die Deutsche Umwelthilfe Autoverkäufer ab, die in ihrer Verkaufsanzeige nicht die Anforderungen der PKW-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (PKW-EnVKV) eingehalten haben. So sollen sie nicht oder nur unzureichend die entsprechenden Verbrauchsangaben von Kraftstoff und Co2 in der Annonce genannt haben. Von den Adressaten der Abmahnungsschreiben wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert. Weiterhin soll ein pauschaler Abgeltungsbetrag in Höhe von 227,50 Euro gezahlt werden.      

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen