Digitaler Einbruch – Die Strafbarkeit des Ausspähens von Daten gemäß § 202a StGB

Wortlaut des § 202a Abs. 1 StGB: „Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ Der Straftatbestand des § 202a StGB ist komplizierter als es auf den ersten Blick scheint. Die Überschrift der Vorschrift lautet „Ausspähen von Daten“. Doch anders als es die offizielle Betitelung des Straftatbestands vermuten lässt, wird nicht erst die Kenntnisnahme oder das Kopieren von kennwortgeschützten Daten sanktioniert. Vielmehr setzt die Vorschrift bereits im Vorfeld an …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar